Die 10 Gebote des UXcamp Europe 2013

Vor ein paar Wochen war ich, sowie meine Kollegen Alexander Zyuzkevich und Nina Jaeschke, in Berlin auf dem UXcamp Europe 2013. Für mich war es das erste Mal auf einem Barcamp und ich bin wirklich froh, dabei gewesen zu sein. Eine internationale Teilnehmer-Mischung und interessante Vorträge – ganz nach meinem Geschmack! In den Posts von meinen Kollegen konntet Ihr bereits einiges über das UXcamp lesen (wer sie noch nicht gelesen hat, hier die Links: UXcamp Europe 2013 – Mitgeschrieben Teil 1 und  UXcamp Europe 2013 in Berlin).

Von mir gibt es nun die eigens erstellten „10 Gebote des UXcamp Europe 2013″. Da eigentlich alle Vorträge auf Englisch gehalten wurden, folgen nun auch die 10 Gebote auf Englisch….

P.s: Für eine größere Ansicht einfach auf die Grafik klicken.

 

UXcamp Europe 2013 – Mitgeschrieben Teil 3

FutureVision_01

Dies ist der letzte Teil mit Skizzen zu den Vorträgen vom Uxcamp Europe 2013. Teil 1 ist hier, Teil 2 ist dort. Captain Obvious’s Guide To Habits: Wie hackt man sich selbst um seine Gewohnheiten zu ändern?       … Weiterlesen

UXcamp Europe 2013 – Mitgeschrieben Teil 2

Weitergehts mit den Notizen zum UXcamp Europe. Teil 1 ist hier.
Ansonsten auch sehr empfehlenswert sind die Eindrücke von meinem Ux-Wingman und Kollegen Alexander Zyuzkevich 

Content Strategy- 4 Steps From Sadness To Zen
Mit welchen simplen Regeln man die Inhalte einer Webseite klarer darstellen kann.

zu „Formulate what the content should do“: Die hier angesprochenen Richtungen könnten sein:

  • Die Mitarbeiter (des Kundencenters) sollen sympathisch und zugänglich klingen, dabei aber anonym bleiben
  • Die Mitarbeiter sollen besonders als Individuen wahrgenommen werden, nicht als einfach nur als Telefonnummer zu einem Callcenter.
  • Der Fokus des Contents liegt darauf den von Krebs betroffenen Lesern und ihren Angehörigen zu beruhigen und auf die nächsten Schritte vorzubereiten

          
-Link zum ganzen Bild- 

 

Kitsch
Was ist Kitsch? Warum interessiert uns das?

Kitsch isn’t ironic. And irony is probably just kitsch.- Durchsage an alle Hipster

     
 -Link zum ganzen Bild-

Demnächst dann: Was ist nach Smartphones das nächste grosse Gadget und wie konditioniert man sich, es sich nicht sofort zu kaufen? 

 

UXcamp Europe 2013 – Mitgeschrieben Teil 1

Material

Ok, everybody. There are no rules about UX that aren’t broken at least once in a while. So, basically everybody here is an expert. Everybody knows something. Please step forward, if you wanna hold a talk. Now.  – Introduction speech … Weiterlesen