Intranet Summit 2010 – Intranet als Kulturtreiber

Repower „nur ein Stromanbieter aus der Ostschweiz“ legte 2009 eine unglaubliche Performance hin. Das Umsatzwachstum und die Erweiterung um weitere Firmen zwang Repower von einem House of Brands strategisch neu Richtung Branded House zu steuern. Ein erklärtes Ziel war das Rebranding des Intranets und dieses neu zu beleben. Im April 2010 wurden der Internet-Auftritt wie auch das Intranet neu lanciert. Namics als Partner konnte gemeinsam mit Repower dieses Intranet als neues Arbeitswerkzeug zur täglichen Unterstützung entwickeln. So entstand ein Atlassian Confluence Wiki, das den kulturellen Wandel über alle Länder hinweg unterstützt.
Letzte Woche gewährten Paolo Raselli und Roman Zollet einen öffentlichen Einblick in das Intranet.

Am Swiss Intranet Summit zeigten sie den Aufbau der Seite und deren Funktionalität mit Schwerpunkt auf News, Dashboard und Favoritenlogik. Als Projektleiter des neuen Intranet-Auftrittes war es schön diese Präsentation vorbereiten zu können und hier ist das PDF dazu.

2546-repower_001-thumb-500x225-2545.jpg

2549-repower_003-thumb-500x225-2548.jpg

Die Plattform bietet Raum für Standorte in drei Sprachen und einer Newslogik welche sich über alle Bereiche hinweg steuern lässt. Zudem gibt es ein Dashboard (umgesetzt mit Terrific), auf welchem der einzelne Mitarbeiter Raum gibt sich nützliche Tools individuell zusammenzustellen. So können News nach Land, Sprache, Zeitraum, usw. persönlich konfiguriert werden. Weitere Widgets wie: Wetter, Währungsrechner, Favoriten und SBB-Verbindungen dürfen da nicht fehlen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass eine Technologie für die Zukunft gewählt wurde um Kultur und verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Marke GROSS zu schreiben.

Simon Daiker