Event. Mobile Zukunft. Google Glass. Oculus. Ausprobieren. Namics.

WalkIn Lab - Google Glass & Oculus Rift

Kürzlich haben wir hier im Blog – in unseren Beiträgen zu Oculus Rift und Google Glass – auf mögliche WalkIn Labs hingewiesen. Nun, jetzt ist’s soweit. Die Unit Mobile Business Solutions lädt ein zum Google Glass und Oculus Rift WalkIn … Weiterlesen

Willkommen am Arbeitsplatz der Zukunft

Am 21. Januar 2013 hat Namics zum Event Vernetzt & Mobil ins Microsoft Briefing Center geladen, bei dem die Teilnehmer den Arbeitsplatz der Zukunft live erleben konnten. Im Mittelpunkt des Tages stand der moderne Mitarbeiter. Längst ist es nicht mehr die offizielle Job description, die ihn den Tag über beschäftigt, sondern die Suche nach Informationen, um seine eigentlichen Aufgaben ausführen zu können. Und auch für diese braucht er heute mehr und bessere Tools. Das Fazit des Tages: Die Zukunft verheisst goldene Zeiten – dann sollen die Mitarbeiter die richtigen Informationen schneller finden und ihre Aufgabe effizienter ausführen, egal wo sie gerade sind.

Durch den Tag führten spannende Vorträge und überzeugende Live-Demonstrationen über das informationsorientierte Arbeiten im virtuellen Raum von allen Devices zu jeder Zeit. Die Lösung für Microsoft heisst SharePoint 2013, Office 2013, Yammer und Lync. Warum?

  • Information durch soziale Netzwerke: Kein Frust durch Intranet-, Ablagesysteme- und Papierberge-Durchsuchen, keine Massen-E-Mails an alle Kollegen – Finden statt Suchen funktioniert am besten, wenn man genau denjenigen fragt, der es weiss. Im Intranet, über Hash-Tags und dank intrinsischer Förderung von Experten: soziale Netzwerke sind aufgrund ihres Nutzens bei der Informationssuche in Unternehmen längst erwachsen geworden.
  • Effizienz durch Social Collaboration: Gleiches Tool, zusätzlicher Effekt – nicht nur Informationsaustausch, sondern auch richtige Zusammenarbeit klappt online teilweise besser, als endlose Meetings und Team-Grenzen.
  • Share and Follow: Ob Sites, Personen oder Dokumente – wer möchte, dem entgeht kein Update und keine Aktion, ohne darüber informiert zu werden. Und wer keine Zeit dafür hat, setzt Prioritäten und abonniert nur das für ihn Relevante.
  • Integration über alle Devices: Arbeiten vor und nach der Arbeit? Kein Problem: eine Dokumentenseite, die man auf dem Mobile auf dem Weg zum Kunden bearbeitet, öffnet sich – natürlich synchronisiert – an der gleichen Stelle, sobald man den Laptop im Office hochfährt.

Auch seitens Microsoft gab es Einblicke in die neue Arbeitswelt. Wem die Vorträge und Demos nicht ausreichten, konnte sich live vom Next Generation Office überzeugen. Im Microsoft-Office ist die Vision von der Zukunft längst angekommen. Das Highlight: die Abschaffung der Maus. Das Relikt vergangener Zeiten wird zwar noch von Mitarbeitern genutzt, doch sind Touch-Bildschirme in arbeitsfähiger Qualität längst über das Stadium der Prototypen hinaus. Bildschirme reagieren auf Fingerdruck und lassen sich dank Kinect gar durch Bewegung steuern, ohne auch nur ein Stück Hardware zu berühren. Willkommen in der Zukunft.

Stellt sich zuletzt die Frage, ob das Ziel die vollständige Einbindung des Mitarbeiters ist, damit er nicht nur im eigenen Office, sondern auch in der Badewanne effizient arbeitet. Das gesellige Apéro zum Abschluss des gelungenen Tages zeigt: nicht „ständig“, sondern „flexibel“ ist das Schlagwort. Der Mitarbeiter entscheidet selbst, wann er wie und wo arbeiten möchte. Microsoft und Namics beweisen, dass es möglich ist – und helfen anderen Unternehmen bei ihrer Entwicklung in die Zukunft. Vielen Dank an alle Teilnehmer für diese Einblicke!

Das Trainingsevent Jax on Tour – Architecture 2012

How Cloud is different

Letzte Woche waren wir auf der Jax on Tour in Wiesbaden von und für Software Architekten. Hier wurde von erfahrenen Architekten viel Praxiserfahrung vermittelt, typische Herausforderungen verdeutlicht und bewährte Praktiken vorgestellt. Hier sind einige Eindrücke zusammengefasst. Cloud Computing war eines … Weiterlesen

FITC 2010

1097-fitc-thumb-500x141-1096.jpg

Am 21.-23. Februar besuchte ich die dritte Ausgabe des FITC Forum’s in Amsterdam. Sonntags nahm ich am ganztägigen Workshop teil von Almer Blank (RMI) „Working with & Extending Events in ActionScript 3″. Am Tag darauf präsentierten Richard Galvan und Mark Anders an der „Adobe Keynote“ den Flash Player 10.1 für Web, mobile Endgeräte, AIR 2 sowie Einblicke in das kommende Entwicklungstool Flash CS5. Mit der kommenden CS5 Version wird es möglich sein iPhone Applikationen mit ActionScript 3 zu entwickeln!

Aus diesem Grund besuchte ich auch in der nächsten Präsentation von James Eberhardt „Building iPhone Apps with Flash CS5″. Er zeigte in seinem Vortrag auf, welche Schritte benötigt werden im Prozess von einer Flash- zu einer iPhone-Applikation.

Danach folgte Bartek Drozdz’s von Unity3D mit „From Flash to Unity (and back)“. Eine eindrückliche Präsentation, in der er demonstrierte, welche Möglichkeiten Unity 3D bietet für das Web, Flash und für mobile Endgeräte. Dazu hier einige interessante Beispiele von 3D-Anwendungen!

Nach der Mittagspause ging es weiter mit zwei Softwareentwicklern aus dem Land der aufgehenden Sonne. Masakazu Ohtsuka und Keiichi Yoshikawa demonstrierten „Cool Japanese Flash“. Es war spannend zu sehen, wie die Jungs ihr Handwerk in ActionScript3 beherrschen.

Zum Abschluss des Tages ging ich zu Erik Natzke’s Vortrag „Art of Play“. Seine Flash-Kunst ist sehr inspirierend, die perfekte Kombination von Mensch und Maschine produziert wunderschöne Bildkompositionen.

Der Dienstagmorgen begann mit Carlos Ulloa „3D for the Masses“. Er präsentierte seine aktuellen Werke aus dem Hause HelloEnjoy. Dazu lieferte er Einblicke in das letzte Papervision3D/Flash Projekt EnergyLab für Rexona.

Mike Chambers von Adobe referierte in einer spannenden Session über „Building High Performance iPhone Applications with ActionScript 3„. Dies war ein sehr technischer und ausführlicher Vortrag über iPhone Applikationen, welche mit Flash CS5 entwickelt werden können. Die ganze Präsentation kann man sich hier als PDF anschauen.

Auch wieder war Seb Lee-Delisle von Plugin Media aus England als Speaker am Start. Sein Vortrag „Work/Play“ war wie immer sehr amüsant und erfrischend. Mit vielen spielerischen Elementen sorgte er für eine witzige Stunde mit coolen Projekten.

Es waren sehr eindrückliche, inspirierende und kreative Tage am Flash-Forum.
Der Veranstalter organisierte einmal mehr einen Event mit spannenden Referaten. Zudem bot sich eine Plattform für den interdisziplinären Austausch im Flash Bereich.

„Tot gesagte leben länger“ ;-) Rock’n’Roll Flash …