C-Meeting. Thalwil.

Selten genug haben wir die Gelegenheit uns, abseits von Projekten und Büro, über unser tägliches Tun auszutauschen. Am 26.11 war es mal wieder so weit. C-Meeting.

Dieser Tag wurde geprägt durch drei Themenbereiche aber auch viel Zeit zwischen den einzelnen Slots um sich auszutauschen.

1) Persönliche Commitments
Wir alle kennen das, im Laufe langer Besprechungen sinkt die Aufmerksamkeit und am Ende wird man mehr berieselt als das man etwas aus den Vorträgen lernt. Um dem entgegenzuwirken hatte jeder Teilnehmer des letzten C-Meetings (20.08.09) die Gelegenheit am Ende des Meetings das Gehörte in ein persönliches Ziel umzuformulieren.
Und tatsächlich wurde ein Großteil der Vorhaben in den letzten 3 Monaten eingelöst.
Was natürlich zum Fortführen ermutigt ;-)
So durfte auch diesmal jeder ein Commitment abgeben. Alles fotographisch dokumentiert.

2) Account Management

Wie wird Account Management bei Namics praktiziert? Hierzu gab es zwei Vorträge.
Methodisch wurde das Thema von Roman Zollet vorgetragen. Er zeigte wie das Thema im Team Andi etabliert wurde und praktiziert wird.
Der praktische Teil wurde von Andreas Gähwiler am Beispiel unseres Kunden Sika aufgezeigt.

3) ‚Wie präsentieren wir Namics‘
Marcel Albertin, Yann Wanner, Michael Rottmann, Frederika Bussmann und Niels Finsterbusch haben auf sehr unterschiedliche Weisen die Namics Geschichte präsentiert.
Genau das war das Ziel dieses Slots. Aufzuzeigen wie unterschiedlich man die ‚Standard‘ Präsentation interpretieren kann. Das Wichtigste dabei ist, dass jeder seine persönliche Geschichte daraus macht.
Ein Slot in dem alle noch viel gelernt haben und auch einiges mitnehmen konnten.

Das allgemeine Feedback unterstützt die neu eingeschlagene Ausrichtung pro C-Meeting jeweils nur einen Themenbereich zu behandeln. Dies aber aus verschiedenen Richtungen und in verschiedenen Detaillierungsgraden.