The future of retail banking. Deutsche Börse. Frankfurt. 2017.

Börse Frankfurt -

Adtelligence lud uns am 14.11.2017 zum Event in der Deutschen Börse in Frankfurt ein. Das Event stand unter dem Motto „The future of retail banking“ und fand zum 3. Mal mit rund 150 Teilnehmern statt. Viele Vertreter von Banken, Versicherungen oder Technologie-Anbietern … Weiterlesen

Industrie 4.0 – Mit Kundenorientierung auf dem Weg in die vierte industrielle Revolution.

I-4.0

Die Herausforderung. Die vierte industrielle Revolution stellt Entscheider in Industrieunternehmen vor eine grosse Herausforderung. Gemäss PWC werden deutsche Industrieunternehmen bis 2020 jährlich 40 Mrd. Euro in Industrie 4.0-Lösungen investieren. Mit den Investitionen soll die gesamte Wertschöpfungskette von der Beschaffung über Entwicklung und … Weiterlesen

Von der Wunschliste eines modernen Marketers

Blogcover Netzwoche Marketing Transformation
Die Weihnachtszeit rückt mit grossen Schritten näher und es wird langsam Zeit, die Wunschzettel zu schreiben. Auch Jakob Schellhorn und ich haben das getan und uns dazu mit den aktuellen technischen Trends im Bereich des Digital Marketing auseinandergesetzt.
Chief Marketing Officers sehen momentan vor allem drei Herausforderungen: Erstens die Analyse von Daten, um ein besseres Verständnis für die Kunden zu erhalten, zweitens die Schaffung einer attraktiven Kundenerfahrung und drittens die Nutzung neuer Technologien, um diese Kundenerfahrung intelligent und effizient umzusetzen.
Wie diese Wünsche adressiert werden können und wieso Analytics-Tools neben modernen CMS-Systemen dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, ist Inhalt unseres Fachartikels. Nachzulesen in der Ausgabe 19/2014 der Netzwoche – oder direkt als PDF hier auf dem Blog.

Lebt Ihr Unternehmen digitale Realitäten: Data Realitäten nutzen.

Genau jetzt passiert es. Es werden Daten über Ihr Surfverhalten generiert. Und weitere werden heute noch folgen: Von Kassen- und Kundendaten, über Geo- und Bewegungsdaten bis hin zu Social Media-Daten. Richtig eingesetzt, können Daten zu Informationen sich wandeln, aus denen wertvolle Erkenntnisse über die Präferenzen von Kunden gezogen werden (wenn sie es denn zulassen wollen). Ein gezieltes Beziehungs- und Loyalitätsmanagement nutzt Unternehmen und Kunden gleichermassen [1]. 

Digitale Realitäten Data Realitäten Phonak Sales App [2]

(mehr …)

Analyse, Testing, Segmentierung, Targeting, Personalisierung, Automatisierung: Wunsch und Wirklichkeit im Digital Marketing (Vortrag)

Untitled

Ausgehend von einem klassischen Webauftritt kann man heute schnell zum Eindruck gelangen, dass man im Digital Marketing gerade vom Markt abgehängt wird: Digital Marketing Lösungen, z.B. für Targeting oder Personalisierung, scheinen heute ohne grosse Mühen Conversion-Steigerungen von 5 % zu … Weiterlesen

Acht Trends für erfolgreiches Online Marketing 2013

Marketing Trends 2013

Marketing ist eines der dynamischsten Betätigungsfelder für Wirtschaftsfachleute. Mit der steigenden Verbreitung des Internets hat sich diese Dynamik noch beschleunigt. Mehr denn je ist es für professionelle Marketiers deswegen wichtig, die wesentlichen Trends im Auge zu behalten, um ihre Abteilungen und Unternehmen optimal aufzustellen. Der Beitrag stellt acht Trends vor, die den Bereich Online Marketing 2013 prägen werden. Weiterlesen

Mobile Business Blog-Serie – Mobile Analytics (1/2)

Mobile Analytics: Dashbaord auf iPhone

Immer mehr Unternehmen nützen den mobilen Kanal um Produkte zu verkaufen, Informationen zu verteilen oder setzen den Kanal ganz einfach als Kundenbindungsmittel ein. Es gibt diverse Arten, wie der Kanal genutzt werden kann. z.B. responsive Website, mobile Website, iOS App, … Weiterlesen

Communication Controlling und Social Media – eine neue Liebesgeschichte

Pageviews, durchschnittlicher Besuchszeit oder Ad Impressions sind out. Naja, oder sagen wir mal, sie sind nicht mehr alles. In Zeiten, in denen sich mutige Unternehmen an soziale Medien herantasten, wirds endlich spannend, **Interaktion auch zu messen**. Denn: Welcher Artikel im Corporate Blog ist wertvoller, derjenige mit vielen Pageviews oder derjenige mit den meisten Kommentaren, Likes, Shares, Retweets, etc.?

**Pageviews oder Comments?**

3701-Blog_Auswertung-thumb-500x265-3700.png

**Kommunikation auswerten, aber wie?**

Was Social Media (nicht nur) für Communication Controlling bedeutet – darum ging es heute in den Vorträgen und Breakout Sessions an der [HWZ Fachtagung](http://www.fh-hwz.ch/g3.cfm/s_page/62880/s_name/fachtagung2011communicationscontrolling). In meinem Vortrag bin ich u.a. auf Auswertungsmöglichkeiten und Dashboards berichtet, die für moderne Kommunikation angemessen sind.

3705-Blog_Dashboard-thumb-500x305-3704.png

**Live-Reporting**

Die Tweets zur Fachtagung: [http://twitter.com/#!/search/cchwz](http://twitter.com/#!/search/cchwz). Und mehr zum Thema von Philip Sheldrake gibts auch [auf Slideshare](http://www.slideshare.net/ArunSudhaman/amecs-new-valid-metrics).


Hier noch als Download:

HWZ_CommControlling_Social-Media-20110630_v1-1_handout_mro.pdf

.

Webseiten Device Detection – Boost your mobile web!

Viele Unternehmen verfügen neben ihrem eigentlichen Internetauftritt auch über eine Mobile-Webseite. Optimalerweise bieten sie darauf ihren Besuchern für mobile Endgeräte optimierte Inhalte an, welche insbesondere hinsichtlich Inhalt und Darstellungsform (Templates) entsprechend aufbereitet werden. Leider sind viele Mobile-Webseiten aber nur über einfache Links im Inhalt oder der Navigation auf den regulären Unternehmenswebseiten verlinkt und somit nur suboptimal zugänglich (Accessibility!).
In der Konsequenz führt dies dazu, dass die Mobile-Webseite entsprechend wenig besucht wird und sich bereits getätigte Investitionen oder Investitionen in künftige Mobile-Vorhaben nur schwierig erklären und verkaufen lassen.

Für genau dieses Problem schafft die so genannte Device oder auch User Agent Detection Abhilfe!

Als User Agent wird das Client-Programm bezeichnet, mit dem ein Netzwerkdienst genutzt wird. Der User Agent ist somit die Schnittstelle zur Webseite, die die Inhalte darstellt und mit welcher der Benutzer interagiert. Beispiele für User Agents sind Webbrowser, E-Mail-Programme oder Newsreader. Alle mobilen Endgeräten übertragen mit ihrem User Agent ihren Namen/Art (beispielsweise iPhone, Acer PRO80, Blackberry) und weitere device-spezifische Informationen (bspw. Bildschirmgrösse) in den Header-Zeilen bei Anfragen (Requests) an den Webserver. Die Webseiten Device Detection liest dabei diese Informationen aus und leitet den User in Abhängigkeit seines User Agents auf die entsprechende Webseite weiter. Dadurch wird der Benutzer eines iPhones beispielsweise beim Aufruf von www.gkb.ch automatisch auf www.mobile.gkb.ch weitergeleitet. Würde der Benutzer aber mit seinem Laptop oder Desktop ebenfalls www.gkb.ch aufrufen, würde ihn die Detection nicht weiterleiten, sondern ihm die reguläre Webseite (www.gkb.ch) anzeigen, da er ja nicht mit einem mobilen Endgerät auf die Webseite zugreift.

2617-UAD_Schema-thumb-500x397-2616.png