#push16 – Unser Best-of

Olivia auf der push.conference

Unser letzter Blogbeitrag zur push.conference brauchte ca. zwei Monate bis zum Livegang. Dieses Jahr konnten wir die Zeit enorm reduzieren und schaffen es innerhalb einer Woche. Nächstes Mal dann nur noch ein Tag? Oder doch gleich Live-Blogging?  Wir waren also … Weiterlesen

Emotion Tracking – Der Blick hinter den Vorhang

2016-08-02_11-37-10

„Entweder man entwickelt Technologie für den Nutzer, oder für die Katz!“ Dieser Leitsatz begleitet mich jetzt schon seit meinem Karrierebeginn vor ca. 8 Jahren. Bereits damals gehörte ein UX-Testing zu jeder ordentlichen Webseitenentwicklung und Methoden wie Experten-Evaluationen, Interviews, Cognitive Walkthroughs … Weiterlesen

Die Mär vom ersten Remote Usability Testing – eine fast wahre Geschichte.

„Eine ausserordentliche Sitzung des kleinen Rates? Worum das nur gehen mag…“,  dachte sich der ehrenwerte Ritter Testold von Namicis als er zu seinem König Theoderich dem Grossartigen gerufen wurde. Flux stieg er die Stufen in den Turm zur Ratskammer hinauf und nahm neben dem Schatzmeister, dem Mathematicus und dem Gelehrten Platz, die ebenfalls etwas ratlos blickten. (mehr …)

Webvisions Barcelona 2015: Hack Happiness

 

In vielen Vorträgen auf der Webvisions Barcelona spiegelte sich der Drang zur Reform wieder: Das grösste Problem momentan sei nicht die Technologie von morgen, sondern die Arbeitsmoral von gestern. Wir müssen das Glück „hacken“ lernen um innovativ arbeiten zu können- so das Motto. Nur wie, da gab es recht viele verschiedene Ideen: (mehr …)

Immer weniger Online Geschäftsberichte?

Viele Geschäftsberichts-Agenturen veröffentlichen Studien und Wissen zur Nutzung von Geschäftsberichten. Dabei kommen die Online-Formate nicht immer gut weg. Das mag einerseits am Interesse des Auftraggebers der Studie liegen, andererseits auch an der Situation der Auftraggeber. Schliesslich ist ein vollwertiger Online Geschäftsbericht mit deutlichen Aufwänden verbunden, die es zusätzlich zu schultern gilt. Agenturen und Auftraggeber sollten sich der digitalen Transformation stellen – und individuelle Lösungswege finden. (mehr …)

Konsument x Digitales Marketing (3/3)

Teil 3 in der Reihe Konsument x Digitales Marketing

Warum und wie gut müssen wir den Konsumenten nun kennenlernen, bevor wir – wie im letzten Blogpost zu diesem Thema beschrieben – mit der Ideation beginnen und gute digitale Kampagnen für unsere Kunden entwickeln können? Die Antwort auf diese Frage, ist eine Reihe weiterer Fragen, die man sich zu Beginn der Arbeit stellen muss:

Was wollen wir erreichen, wenn der Konsument mit unserer Kampagne in Berührung kommt? Sollen möglichst viele Konsumenten unsere Botschaft empfangen oder soll sie lieber einen festen Platz im Kopf einer kleineren Gruppe von Konsumenten besetzen? Wollen wir sie dazu bringen die Botschaft selbstständig weiterzutragen? Was soll aus dem Konsumenten eigentlich werden? Empfänger, Zuhörer oder Multiplikator?

(mehr …)

Konsument x Digitales Marketing (2/3)

Wer ist meine Zielgruppe?
Wer innerhalb dieser Zielgruppe ist wirklich interessant für Marke X?
Wo halten sich diese Personen auf?
Welche Devices nutzen sie?
Wie reden/ denken/ fühlen sie?
Was denke sie über Marke X? Die Konkurrenz? Das Segment?

Teil 2 in der Reihe Konsument x Digitales Marketing Genau wie das Profil einer Marke geschärft wird, damit sie sich von der Konkurrenz abhebt, muss auch der Profil der zu erreichenden Zielgruppe geschärft werden. Dies gelingt durch Empathie – indem man … Weiterlesen

Konsument x Digitales Marketing (1/3)

Konsument_DigitalesMarketing

Teil 1 in der Reihe Konsument x Digitales Marketing Wenn es um die Entwicklung von Kampagnen und digitalen Marketing Massnahmen geht, bleibt nur selten Zeit für eine umfassende Nutzeranalyse, wie sie bei grossen Platform- oder Webseiten-Projekten stattfindet. Um aber wirklich gute … Weiterlesen

IA Konferenz 2014 zum Thema Brand Experience. Wir waren dabei!

Bild0

Auch dieses Jahr fand sie wieder statt. Zum 8. Mal öffnete die Fachkonferenz vom 22.-24. Mai in Berlin ihre Tore. Informationsarchitekten, Konzepter und Consultants erwarteten 20 Vorträge und diverse Workshops. Auch Namics war dabei – nicht nur unter den Zuschauern, … Weiterlesen

Typo Berlin 2014, Roots

location_small

Die grösste Designkonferenz Europas TYPO Berlin fand vom 15. bis 17. Mai 2014 in Berlin statt. Wir (Gesine Dittrich und Kirsten Pilih) waren dabei und haben euch unsere Zusammenfassung der interessantesten Referate mitgebracht. Eines unserer Highlights war der Vortrag von Jim Avignon, die ungewöhnlichste Figur der deutschen Kunstszene. Auch Sarah Illenberger hat uns mit ihrem Ansatz der spielerischen Kreativität beeindruckt. „Heiss“ war auch der Vortrag zum Rebranding von Weber, der Grill, das Original.

location_hkwnacht
Quelle: HDK Berlin Presse

Der Ursprung, die Location

Seit 1995 findet die TYPO Berlin im Berliner Haus der Kulturen der Welt statt. Das Gebäude an sich ist schon recht beeindruckend, entworfen wurde es vom amerikanischen Architekten Hugh Stubbins. Nicht umsonst trägt es unter den Berlinern den Spitznamen „Die schwangere Auster“.

Zum 19ten mal fand sie im Mai 2014 in Berlin statt. Mit über 60 Sprechern, die an 3 Tagen auf 4 Bühnen Vorträge, Workshops und Panels abhalten gehört sie zu den weltweit wichtigsten Kreativ-Events.

location_inside

Unsere Posts von der Typo Berlin: