And the name is……

Ich könnte mir ja jetzt auch das Blog-Maul über Microsofts teures Claim abstecken bei Facebook zerreissen, aber das machen ja eh alle – sprich, ich muss nicht auch noch tun. Wobei, ich könnte ja doch, *g*, ach lassen wir’s doch bei einem Satz: sich Adspace gegen Google sichern kann teuer werden; wer hätte das gedacht….

Aber ich wollte doch was ganz anderes schreiben. Während Jürg immer rummosert, er melde sich bei allen Newslettern ab mache ich das bewusst nicht und staune gerne immer wieder, was da so reinflattert. Das eine Exemplar von heute hat mich so fest zum Grinsen gebracht, dass ich’s einen Post wert fand.
Lasst Bilder sprechen:
i-5fa7cf396d1e2bf422e80a6c74d8fe54-20070825 unknown.png
[Mein Vorname beginnt schon mit „U“, soweit ist das ja richtig; aber ich reagiere wirklich nicht, wenn jemand nach „Unknown“ ruft, echt nicht. Auch nicht bei doppelter Nennung.

Everything is Beta: Megashop Relaunch (oder auch nicht?)

Im Web 2.0 ist ja bekannterweise alles Beta — es geht aber auch konsequenter: Die Firma Megashop hat unter der „normalen“ URL http://www.megashop.ch/ gleich die Testinstallation des neuen Systems aufgeschaltet. Und falls Sie schon gekauft haben und nicht geliefert wurde, so lesen sie mal den Einleitungstext auf der Homepage:

Dies ist die Standardinstallation von xt:Commerce. Alle dargestellten Produkte dienen zur Demonstration der Funktionsweise. Wenn Sie Produkte bestellen, so werden diese weder ausgeliefert, noch in Rechnung gestellt. Alle Informationen zu den verschiedenen Produkten sind erfunden und daher kann kein Anspruch daraus abgeleitet werden.

i-fd63a509b974d52839013705765adff1-megashop-launch-thumb.png

Ich verstehe es nicht ganz oder verkaufen die so wenig, dass es niemand merkt? So abstrakt, dass ich es mal unter Fehlermeldung abgelegt habe.

Einfach und was war das zweite Wort noch?

Es war Transparenz, aber gleich die Fehlermeldungen brauchen wir nicht ;-)

i-4e00f90e2e8ef331ce6ce52ed9d77971-sunrise-kaputt-thumb.png

Weshalb poste ich diesen Screenshot? Erstens, weil ich alle Fehlermeldungen poste die ich antreffe und zweitens, da ich mehrfach auf den Fehler hingewiesen wurde, da ie Bibliothek im Text drin „libNamicsTools“ heisst. Dies, obschon die Site seit langer Zeit von einer anderen Firma (plus Sunrise intern) gepflegt wird. Zum Glück halten gute Libraries länger als ein Projekt lang ;-)

Economist Debate und Outch

Eine spannende Sache: Eine Debatte „Oxford style“ vom Economist mit Einbezug der Online User. Dazu auch eine knackige E-Mail-Kampagne mit Ausgangsthesen wie:

1. This house believes that the continuing introduction of new technologies and new media adds little to the quality of most education.

2. This house proposes that governments and universities everywhere should be competing to attract and educate all suitably-qualified students regardless of nationality and residence.

3. This house believes that companies donate to education mainly to win public goodwill and there is nothing wrong with this.

4. This house believes that the „digital divide“ is a secondary problem in the educational needs of developing countries.

5. This house believes that social networking technologies will bring large changes to educational methods, in and out of the classroom.

Weniger knackig ist die Landeseite 20 Stunden nach dem das E-Mail bei mir ankam.

i-a6abbb8635235c3aeb614a833ebd04a9-economist_debate_error-thumb.png

Nicht gut für die Konversion, ich kucke aber morgen nochmals ;-)

Das ist noch eine echte Fehlermeldung (und nichts für Warmduscher)

Ganz, ganz ehrlich: Ich wollte bei Zürich Connect nur ein Angebot verlangen und schon bei ersten Knopfdruck…

i-0968cf5050af1c439982c40bf3bfe7d0-zurich-connect-error-thumb.png

Vor über 10 Jahren las ich in der ersten Ausgabe von Alan Cooper’s „About Face“ dass eine Fehlermeldung mindestens drei Sachen drinhaben soll: 1) Was ist passiert 2) Wie kann der User den Fehler vermeiden und 3) Was soll der User als nächstes tun. Irgendwie fand ich das immer logisch aber nun muss ich da wohl mal darüber schlafen ;-)