Einführung eines Recommendation-Produkts

In den letzten drei Blogs über Recommendation ging es um die Produkte.

Heute möchte ich ein wenig über die Einführung einer solchen Recommendation-Engine reden. (mehr …)

Namics am Adobe EMEA Summit

Wir konnten vergangene Woche wiederholt am Adobe EMEA Summit in London teilnehmen. Als Business Premium Plus Partner von Adobe bedeutet das, dass sich die Veranstaltung für uns über drei Tage erstreckt, darunter einige Keynotes im Plenum von 3’800 Teilnehmern und … Weiterlesen

Die verschiedenen Recommendation-Produkte im Vergleich

In meinem zwei letzten Blogs habe davon geredet habe, wie sich Recommendation entwickelt hat und was Produkte von heute so können.

Heute möchte ich fünf Produkte gegenüberstellen.
(mehr …)

Swiss E-Commerce Connect Konferenz 2014: der Nachmittag

Oliver Reichenstein

Am Nachmittag geht es zunächst weiter mit einem Blick über den Tellerrand nach Asien mit Oliver Reichenstein von Information Architects. Auch in Asien – oder gerade dort – ist Online-Shopping eine Multi-Screen-Aktivität, in der mobile Endgeräte eine zentrale Rollen spielen. Insbesondere der mobile Preisvergleich ist auch in China Realität. Bei einem geschätzten 2,5-fachen E-Commerce Marktvolumen in China im Vergleich zu den USA ist die Versuchung hoch in diesen Markt zu gehen, um einen kleinen Teil von diesem Kuchen zu bekommen. Wer dies „einfach so“ probiert, wird laut Herrn Reichenstein jedoch schnell an den komplett anderen kulturellen Anforderungen und Werten scheitern. Ein grosses Problem ist bspw. die fehlende Interlectual Property. (mehr …)

Swiss E-Commerce Connect Konferenz 2014: der Vormittag

Namics besucht heute die Swiss E-Commerce Connect. Sonja Strothmann und ich, Felix Kaiser, sind vor Ort.

Electronics Panel

Electronics Panel bei der Swiss E-Commerce Connect 2014

Nach einer kurze Vorstellung von Outfittery startet der Tag mit der Diskusison des Electronic Panels. Yves Haid (Nettoshop, von Namics), Maud Hoffmann (Melectronics, Multichannel-Einführung von Namics), Lorenz Weber (PCP.ch) und Markus Mahler (Brack, Konzept & Design auch von Namics) berichten von einem guten Einstieg ins Jahr. (mehr …)

ECC-Studie 2014: Erfolgsfaktoren und ihr Potenzial

Am 16. April haben das E-Commerce-Center (ECC Köln) und wir die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die sich mit den Erfolgsfaktoren im E-Commerce in der Schweiz befasst. Kunden von Namics erhalten die Studie kostenlos, ein Management Summary (PDF) ist für die Allgemeinheit verfügbar.

Drei interessante Ergebnisse möchte ich hier vorstellen:

Das Service & Zufriedenheits-Potenzial

Die Studie zeigt: zwischen dem Thema Service und der Zufriedenheit der Kunden gibt es eine direkte Korrelation. Diese ist im Vergleich mit den anderen Erfolgsfaktoren besonders hoch. Wer also seine Kunden zufrieden machen und damit die Kundenbindung erhöhen möchte, legt seinen Fokus darauf, den Kundendienst zu verbessern. Sei es mit einem Produktfinder, einem Konfigurations-Wizard, Live-Chat oder der Beratung am Telefon.

Die Ergebnisse zeigen aber auch, dass nicht ein einzelner Faktor über den Erfolg entscheidet. (mehr …)

Mobile Commerce: Mit Strategie zum nachhaltigen Erfolg (Teil 2/3)

Im ersten Teil unserer Blog-Serie zu Mobile Commerce haben wir die Hypothese aufgestellt, dass die Mobile-Adaption im Handel oft am Entschluss scheitert, wie mit dem Thema „Mobile“ überhaupt umgegangen werden soll. Fachartikel, Statistiken und Prognosen sorgen allerdings dafür, dass das … Weiterlesen

ECC-Studie 2014: Warenkorb und Pure Player

Am 16. April haben das E-Commerce-Center (ECC Köln) und wir die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die sich mit den Erfolgsfaktoren im E-Commerce in der Schweiz befasst. Kunden von Namics erhalten die Studie kostenlos, ein Management Summary (PDF) ist für die Allgemeinheit verfügbar.

Drei interessante Ergebnisse möchte ich hier vorstellen:

Der mittlere Warenkorb ist mittelgross

Soweit die banale Aussagen der Studie: 70% der Warenkörbe sind zwischen 50 und 200 Franken gross. Die untere Grenze von 50 Franken kommt sicher vor allem deswegen zustande, weil nur wenige Shops keine Versandkosten berechnen. Oder anders gesagt: weil die Marge für solch günstigen Produkte so gering ist, dass sie die Versandkosten nur selten wettmachen kann. (mehr …)

ECC-Studie 2014: viel verändert hat sich nicht

Vergangene Woche haben das E-Commerce-Center (ECC Köln) und wir die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die sich mit den Erfolgsfaktoren im E-Commerce in der Schweiz befasst. Kunden von Namics erhalten die Studie kostenlos, ein Management Summary (PDF) ist für die Allgemeinheit verfügbar.

Drei interessante Ergebnisse möchte ich hier vorstellen: (mehr …)