CAS | Online Shop and Sales Management 2015

HSLU-logo

Im letzten Jahr startete an der HSLU Luzern das neue Weiterbildungsangebot „CAS Online Shop and Sales Management“, welches direkt sehr positive Resonanz bekommen hat und deshalb in diesem Jahr erneut stattfindet. Namics ist wieder mit zwei Referenten dabei (Dr. Kai-Uwe … Weiterlesen

E-Commerce entwickelt sich rasant – entwickeln Sie sich mit!

Das Wachstum des E-Commerce ist seit Jahren ungebremst, sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland. Etwa 8 Prozent des Gesamteinzelhandelsvolumens in Deutschland werden bereits über den Online-Kanal erwirtschaftet- rechnet man den FMCG-Sektor heraus, kommt man bereits auf ca. 15 Prozent des Einzelhandelsvolumens. Dies ist wohlgemerkt der Durchschnitt über alle Branchen hinweg und liegt für einzelne Branchen wie Fashion oder Consumer Electronics noch dadrüber. (mehr …)

Wie Cross-Channel sind die Unternehmen in 2014? Eine branchenspezifische Blog-Serie.

Das Umsatzwachstum im stationären Einzelhandel in Deutschland stagniert nahezu in den letzten Jahren. Der Online-Umsatzkuchen wächst dagegen exponentiell für alle Branchen. Online-Pure-Player befeuern das Online-Wachstum und machen sich ein grosses Stück des Kuchens zu eigen. Der Handel reagiert mit Cross-Channel-Konzepten, um einen Wettbewerbsvorteil zu behalten. Zeit, um sich in den einzelnen Branchen die Cross-Channel-Konzepte der Player und deren Reifegrad einmal genauer anzusehen – und zwar aus Konsumentenperspektive.

(mehr …)

Swiss E-Commerce Connect Konferenz 2014: der Nachmittag

Oliver Reichenstein

Am Nachmittag geht es zunächst weiter mit einem Blick über den Tellerrand nach Asien mit Oliver Reichenstein von Information Architects. Auch in Asien – oder gerade dort – ist Online-Shopping eine Multi-Screen-Aktivität, in der mobile Endgeräte eine zentrale Rollen spielen. Insbesondere der mobile Preisvergleich ist auch in China Realität. Bei einem geschätzten 2,5-fachen E-Commerce Marktvolumen in China im Vergleich zu den USA ist die Versuchung hoch in diesen Markt zu gehen, um einen kleinen Teil von diesem Kuchen zu bekommen. Wer dies „einfach so“ probiert, wird laut Herrn Reichenstein jedoch schnell an den komplett anderen kulturellen Anforderungen und Werten scheitern. Ein grosses Problem ist bspw. die fehlende Interlectual Property. (mehr …)