Einblicke in den MOvember bei Namics.

MOvember, ein Monat in dem viele Männer sich einen Schnauzer wachsen lassen. Nur aus Trend, Spass oder um dabei zu sein? Nein! Der MOvember hat als hauptsächliches Ziel die Bekämpfung von Prostata- und Hodenkrebs sowie die Verbesserung der psychischen Gesundheit und Selbstmordprävention bei Männern. All das mit dem Ziel, einen nachhaltigen Einfluss auf die Gesundheit von Männern zu bewirken.

Um dieses Ziel zu erreichen, sollen Männer auf der ganzen Welt ihre Schnurrbärte wachsen lassen, auf die Probleme aufmerksam machen und Geld sammeln, welches für die Verbesserung der Gesundheit von Männern eingesetzt wird.

Shave Down

Eine tolle Aktion, wie wir uns dachten! Da müssen wir mitmachen!
Gesagt, getan. Anfang November haben sich einige tapfere Männer bei der Namics dazu entschlossen, sich zum “Final Shave Down” zu treffen und sich für den Rest des Monats einen Schnurrbart stehen zu lassen, um den MOvember zu unterstützen.

Es wurden keine Mühen gescheut, mehr Unterstützer zu finden und zu gewinnen. In mutigen Aktionen wurden sogar Ehefrauen kontaktiert, ohne das Wissen des Namics-Kollegen, um die Aussagen “Meine Frau will das nicht” Lügen zu strafen. Keine Ausreden oder Entschuldigungen wurden einfach so hingenommen. Und so gewann das MOvember@Namics Team innert kürzester Zeit immer mehr und mehr Unterstützer.

Die “MO’s” wurden gehegt, gepflegt, gestutzt, gesucht, gefunden, diskutiert und bewundert. Das führte zu regen Spenden aus der gesamten Namics-Familie und motivierte die MO-Bros dazu noch mehr zu tun. Kurz vor dem N-Day, dem jährlichen Firmenanlass der Namics, starteten die MO-Bros einen Aufruf für weitere Unterstützer. Für den Event wurde ein Dresscode definiert und alle Kräfte mobilisiert um noch mehr Unterstützer zu finden. Mit überwältigendem Ergebnis. Dutzende von MO-Sistas haben sich dazu bereit erklärt, am N-Day dem Dress-Code zu entsprechen, einen Aufkleb-Schnurrbart zu tragen und den MOvember zu unterstützen. 

Und dann kam der N-Day! Es war eindrücklich zu sehen, wie viele Namicsler mit schwarzen Hosen, Hosenträgern, Hemd, Fliege und vor allem einem prächtigen Schnurrbart den wichtigsten Event im Jahr besuchten. Ob beim Netzwerken, auf der Bühne während den inspirierenden Talks oder einfach auf dem Flur dazwischen, die MO-Bros und MO-Sistas waren allgegenwärtig. Bis hin zur Abschlussrede der Geschäftsleitung, die selbstverständlich auch mit (Aufkleb-)Schnurrbart vertreten war. Doch ein Bild spricht bekanntlich mehr als tausend Worte. Deshalb wollen wir an dieser Stelle alle MO-Bros und MO-Sistas vorstellen.

MO-Bros und MO-Sistas auf dem NDay19

Doch der MOvember ist noch nicht zu Ende, unsere Mission ist noch nicht vollendet und die Ziellinie noch nicht erreicht. Immer noch wollen wir auf die Männergesundheit aufmerksam machen, für diese Themen sensibilisieren und natürlich weiterhin Spenden sammeln. 

Wenn Sie auch für unser Team spenden möchten, klicken Sie auf diesen Link und drücken Sie anschliessend den grossen Blauen Button.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>