Der VR in der Digital Business Innovation [Vortrag]

Sandra Emme ist Industry Leader Cloud Enterprise bei der Google Schweiz und Verwaltungsrätin mehrerer börsennotierter Schweizer Firmen. In ihrem Vortrag am Smart Business Day beleuchtet sie die Rolle der Verwaltungsräte bei Digital Business Innovation.

Als erstes zeigt sie ein Buch, das ihr während ihrer universitären Ausbildung in die Hand gedrückt wurde: Handbuch für Verwaltungsräte. Sehr voluminös, eher eine Hantel als ein Buch und das Wort enthält den Begriff “Innovation” null mal. So auch in anderen von ihr zitierten Referenzwerken.

Aus ihrer Sicht passender sei die Arbeit von Swiss VR, die regelmässig marktnahe Studien durchführen. In der aktuellen Durchführung ist Digitalisierung an erster Stelle.

Digitalisierung auf der VR-Rangliste

Als Verzerrung bezeichnet Emme die Selbstwahrnehmung der (analogen) Verwaltungsräte, die bei einem Durchschnittsalter von 60 Jahren kaum “Digital Natives” sind, sich selbst in Bezug auf die Digitalisierung aber als kompetent einschätzen.

Selbstwahrnehmung von VRs

Eine Referenz auf eine interessante Geschichte: Ein traditioneller Hersteller von Matratzen in der Westschweiz mit Hotels als Hauptkunden. Wegen des Rückgangs der Logiernächte in Hotels ging der Verkauf stark zurück, worauf sie schon 2012 mit einem nutzungsbasierten Mietmodell antworteten. Die Matratzen selbst haben Sensoren drin, welche die Nutzung erkennen und diese dem Hotel Management in einem Dashboard visualisieren. Verrechnet wird dann nur die tatsächliche Nutzung. Das Angebot nennt sich Smart Lease: https://www.elitebeds.ch/de/hospitality-collection/smart-lease.

Damit Digitalisierung funktioniert, braucht es nicht nur einen VR, sondern auch einen Kulturwandel in der Firma selbst. Zur Erinnerung zeigt sie das folgende “Organigramm” und weist darauf hin, dass Verwaltungsräte eine Präsenz im digitalen Raum haben können (oder sollen ;)).

Organisation als Witz

In Bezug auf die Rolle eines Verwaltungsrates schliesst Emme mit dem Konzept der Ganzheitlichkeit. Also strategische Initiativen, die alle Aspekte berücksichtigen: Kommerzialisierung, Investitionsfähigkeit, Kannibalisierung, Skalierbarkeit, Unternehmens-DNA, Simplicity & Focus und Timing.

Die komplette Präsentation ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>