Salesforce und Google gehen Analytics-Partnerschaft ein

Bei der Dreamforce haben Salesforce und Google eine umfassende Partnerschaft angekündigt. Kern der Partnerschaft ist die lange erwartete Verknüpfung von Google Analytics mit Salesforce. Was bedeutet die Integration für Ihr Unternehmen?

20171108204009_IMG_1970

Die Zusammenarbeit zwischen Google und Salesforce ist nicht neu. Bereits heute ist Salesforce mit Gmail integriert. Salesforce ist ein Referenzkunde für die GSuite. An der Dreamforce ‘17 haben die beiden Firmen eine umfassende Partnerschaft angekündigt.

Ein wichtiger Teil der Partnerschaft ist die Integration von Google Analytics und Salesforce.

Mit der Kombination von Daten aus Salesforce und Google Analytics kann die gesamte Journey analysiert und gemessen werden – online und offline.

 Die Analytics-Integration umfasst drei Punkte:

  • Analytics 360 Reports sind direkt in der Salesforce Marketing Cloud sichtbar.
  • Analytics 360 Audiences können in der Marketing Cloud als Zielsegment für Kampagnen ausgewählt werden.
  • Daten aus der Salesforce Sales Cloud und Marketing Cloud können zu Google Analytics 360 übertragen und für die Attribution und das Werbetargeting verwendet werden.

Die Integrationen sind aktuell eine Absichtserklärung von Salesforce und Google, die konkrete Umsetzung soll 2018 erfolgen.

Fokus auf Google Analytics 360

Google hat zwei Analytics-Produkte im Angebot: Analytics und Analytics 360. Die Partnerschaft und Integration betrifft nur Analytics 360. Im Unterschied zur Basis-Version ist Analytics 360 stärker darauf ausgelegt, Daten aus verschiedenen Quellen zu aggregieren und so die Performance kanalübergreifend zu messen. Ebenso bietet Analytics 360 die Möglichkeit Reports und Segmente auf einzelne Personen herunterzubrechen.

Der erweiterte Funktionsumfang von Google Analytics 360 schlägt sich auch im Pricing nieder. Im Unterschied zur weit verbreiteten Basis-Version ist Analytics 360 kostenpflichtig.

Salesforce und Google Integration

Auch ohne Analytics 360 lassen sich Analytics-Daten und Salesforce kombinieren

Wer die kostenlose Version von Google Analytics nutzt, braucht auf eine Verknüpfung von Web-Analytics und Salesforce Daten nicht zu verzichten. Es stehen verschiedene Möglichkeiten für die Verknüpfung der Systeme zur Verfügung.

  • Verknüpfung von Google Analytics und Salesforce mit Custom Entwicklung: Über JavaScripts auf Webseiten ist es möglich, Tracking-Daten an Salesforce zu übermitteln. Über die Analytics-API lassen sich so Daten aus Saleesforce auch in die Basis-Version übertragen. Eine Übersicht zu Integrationswegen bietet der Blog von LunaMetrics.
  • AppExchange Apps: Wer die Integration nicht selbst bauen will, kann die App Campaign Tracker aus der AppExchange
  • Google AdWords Verknüpfung mit Salesforce: Diese Integration ist bereits kostenlos verfügbar. Nach der Verknüpfung mit ein paar Klicks und der Ergänzung eines JavaScripts auf der Webseite, lassen sich Lead-Status und Opportunity Status als Conversion in AdWords definieren.
  • Tracking mit der Marketing Cloud: Die Salesforce Marketing Cloud verfügt über ein eigenes einfaches Web-Analytics. Die Möglichkeiten zur Auswertung sind zwar eingeschränkter als bei Google Analytics, dafür lassen sich Tracking-Daten zur Steuerung von Customer Journeys, zum Lead-Scoring oder für die Personalisierung verwenden. Und mit der Integration in die Salesforce Platform lassen sich Tracking-Daten direkt einem Lead oder Kontakt zuordnen.

Autoren: Tom Raab und Benedikt Vogel

Mehr zum Thema CRM und Analytics:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>