Namics auf der CeBIT – Eindrücke

Vom 20. bis 24. März 2017 war es wieder soweit: Die CeBIT öffnete in Hannover ihre Tore und begeisterte tausende Besucher. Kein Wunder, werden doch hier die neueste digitalen Lösungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik gezeigt, die die Arbeits- und Lebenswelt revolutionieren.

Namics als Fullservice-Digitalagentur darf hier natürlich nicht fehlen. Gleich drei unserer Experten konnten die Besucher auf verschiedenen Panels über die Trendthemen Targeting und Personalsierung, Data-driven Marketing und Digitale Transformation informieren. Wie ihre Eindrücke waren, lesen Sie in hier.

Targeting und Personalisierung – Wunsch und Wirklichkeit

Jens Reufsteck, Senior Principal Consultant bei Namics

Jens Reufsteck CeBIT

“Kurzfristig durfte ich beim Panel „Targeting und Personalisierung“ des BVDW auf der CeBIT einspringen und mit Branchenkollegen von Reply, CGI, Asioso und CoreMedia über Trends und Status Quo diskutieren. Das Thema bewegt die Branche seit langem – aber was hat sich in den letzten Jahren bewegt? Hat sich überhaupt etwas getan? Technologisch geht heute (fast) alles, bis hin zu Personalized Pricing und dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Die reale User Experience kommt aber selbst bei den Platzhirschen nicht weit über Re-Targeting hinaus, das einem die Produkte anpreist, die man längst gekauft hat oder nach ersten Ansehen definitiv nicht will. Das Gros der Unternehmen beschäftigt sich mit der Optimierung einzelner Website-Elemente oder zielgruppenspezifischerem Email-Marketing. Kanalübergreifendes Targeting entlang der Customer Journey ist für die meisten weiter entfernt als LTE auf dem Mond. Kein Wunder, dass das Panel schnell bei der Frage nach einfachen, überschaubaren Einsteigerprojekten landete. Denn Datensilos, Kompetenzgerangel und fehlende Tool-Integration sind weiter die zentralen Hindernisse für alle weiterreichenden Ambitionen.”

Data-driven Marketing – Datenqualität und Organisation sind match-entscheidend

Benjamin Adler, Principal Consultant bei Namics

adler-benjamin (1)

“Data-Driven Marketing: Ein omnipräsentes Schlagwort, an dem man auf der CeBIT nicht vorbeigekommen ist – nicht zuletzt, da es schlussendlich nicht anderes als ein Synonym für “digital marketing done right” oder “Daten, der Haupttreiber der digitalen Transformation” ist. Ich hatte das Vergnügen, den Intro-Talk zur gleichnamigen Panel-Diskussion zu halten und anschliessend mit Vertretern von Tableau, Salesforce und IBM auf dem Podium zu diskutieren. Die Quintessenz: In all unseren Projektalltagen gibt es nicht DEN Status Quo, sondern wir alle betreuen Unternehmen auf sehr unterschiedlichen Maturitätsstufen – das hat auch meine kleine spontane Publikumsumfrage gezeigt. Unabhängig davon, ob es um die datenbasierte Aktivitäten-Planung oder die datenbasierte Aktivitäten-Aussteuerung geht: Die Qualität der zugrundeliegenden Daten sowie das Vorantreiben der notwendigen kulturellen und organisatorischen Veränderungen hin zu datengetriebenen Entscheidungsprozessen ist match-entscheidend. Die grossen Schritte auf diesem Weg machen zwar sicher am meisten Spass – aber auch viele kleine, richtige Schritte führen zum Ziel!”

Digitale Transformation –  Den Kunden ernst nehmen

Dr. Thomas Walter, Senior Principal Consultant bei Namics

Dr. Thomas Walter CeBIT

“Ich hatte das Vergnügen im Rahmen der BVDW IoT Expert Conference am CeBIT Mittwoch 90 Minuten zum Thema „Wie schaffen ganz normale Unternehmen die Digitale Transformation?“ diskutieren zu dürfen. Diskutiert wurden Themen wie „Können es sich Unternehmen heute überhaupt noch leisten die Digitale Transformation nicht ernst zu nehmen und wenn ja, wer?, Welche unterschiedlichen Rahmenbedingungen gelten bei unterschiedlicher Unternehmensgrösse – vor welchen Chancen und Herausforderungen stehen KMUs hierbei?, Welche sind die grössten Hürden in Digitale Transformationsvorhaben?, Welche Rolle spielt die Digitale Transformation eigentlich für Produkthersteller – muss heute zwingend alles zu IoT werden?, Wer im Unternehmen sollte sich um die Digitale Transformation kümmern – braucht man zwingend einen CDO? und Welche Standard-Ansätze haben Dienstleister zu bieten um Unternehmen auf dem Weg durch die Digitale Transformation zu führen/ begleiten? Zu allen Punkten wurde kritisch diskutiert und die rege Einmischung des Publikums zeigte, dass all diese Fragestellungen in nahezu jedem Unternehmen diskutiert werden bzw. hochaktuell sind. Als Fazit kann man ziehen, dass sich – egal ob Unternehmen oder Dienstleister – alle in der Diskussion einig wurden, dass es heute mehr denn je darum geht den Kunden ernst zu nehmen und die eigenen digitalen Transformationsvorhaben konsequent an ihm auszurichten. Wie das geht, bzw. man dies angehen kann, konnte ich schön entlang unserer „From Insights to action Methodik“ aufzeigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>