#push16 – Unser Best-of

Unser letzter Blogbeitrag zur push.conference brauchte ca. zwei Monate bis zum Livegang. Dieses Jahr konnten wir die Zeit enorm reduzieren und schaffen es innerhalb einer Woche. Nächstes Mal dann nur noch ein Tag? Oder doch gleich Live-Blogging? emoji2

Wir waren also wieder auf der push, wie in den letzten Jahren und hoffentlich auch in den kommenden Jahren. Dieses Mal mit einer Premiere: der erste Namics-Vortrag, bzw. Lightning Talk, auf der push! Unsere Kollegin und UX-Expertin Olivia hat über das Thema CMS-Usability gesprochen.

Ich möchte hier ein paar weitere Eindrücke weitergeben, die ich von den Kollegen gesammelt habe.

Marinas Highlight war am Donnerstag der Lightning Talk von Anders Toxboe, der über die Wirkung und den Einsatz von Persuasive Patterns gesprochen hat. Nachdem Nathalie Nahai am Morgen psychologische Prinzipien zur Überzeugung der Nutzer vorgestellt hatte, rief Anders zu einem vorsichtigeren Umgang mit verallgemeinernden Mustern auf. Er verglich Websites, die zu viele Persuasive Patterns enthalten, mit einer Pin-Ball-Maschine, die den Nutzer von Conversion zu Conversion schubst und ihn dabei mehr behindert als ihm zu helfen. Deshalb sollte man immer im Auge behalten, dass Nutzer viele individuelle Wege auf einer Website gehen und ihnen die Kontrolle über ihre Pfade überlassen, auch wenn diese oft verworren und umständlich scheinen. Er fordert: Geht dem Nutzer aus dem Weg, anstatt krampfhaft zu versuchen, ihn zu lenken!

Für Olivia war das Highlight natürlich ihr eigener Vortrag:

Zum ersten Mal vor so einem grossen Publikum zu präsentieren war Nervosität und Adrenalin pur. Nichtsdestotrotz ein gelungener Vortrag, der beim Publikum super ankam. Es gab viele Nachfragen und Befürwortungen zu meinem Lightning Talk, in dem ich dazu aufgerufen habe, auch an gute und intuitive Interfaces für Redakteure zu denken und nicht immer nur an das finale Frontend und die Endanwender.

Vor allem konnte ich aber meine Mission erfüllen: Aufmerksamkeit für dieses doch sehr essenzielle Thema wecken.

Olivia auf der push.conference

Olivias Lightning Talk ist hier zu sehen.

Über ihren eigenen hinaus fand Olivia den Vortrag von kin sehr gut. Sie findet es schön, wie die Firma das „Menschliche“ mit den heutigen digitalen Möglichkeiten kombiniert, ohne komplett „overengineered“ Lösungen zu entwickeln. Kin digitalisieren nicht alles nur weil es geht, sondern sind darauf bedacht, sinnvolle Lösungen mit dem Faktor „Mensch“ und „Haptik“ zu kombinieren.

Svenjas und auch mein Highlight war der Talk von Tom Greever. Der UX Director von Bitovi empfiehlt, in Kundendiskussionen die Sätze mit einem „Ja“ zu beginnen, um eine positive Grundstimmung zu suggerieren. Zudem sollten wir akzeptieren, dass auch Kunden mal gute Ideen und Einwände haben. Falls aber alles mal nicht hilft: paint a duck. (Wer wissen will, was es damit auf sich hat, darf sich gerne bei mir oder bestimmt auch Tom Greever melden. emoji1)

Jessicas persönliches Highlight der push war der Vortrag von Adrian Zumbrunnen über Animationen im Webdesign. Animationen überbrücken die Wartezeit und lassen sie kürzer erscheinen, als sie in Wirklichkeit ist. Gerade das Beispiel mit der Eule, die ihre Augen zuhält, wenn man sein Passwort eingibt, fand Jessica inspirierend. Hiermit wird dem Nutzer vermittelt, dass die Passworteingabe sicher ist. Durch Animationen (dossiert eingesetzt) macht der Aufenthalt auf einer Webseite wesentlich mehr Spass. Ein weiteres Highlight war der Vortrag von Mike Alger über den Aufbau einer VR-Umgebung. Jessica fand es spannend zu sehen, wie sich ein VR-Team zusammensetzt und was alles beachtet werden muss, um eine solche Umgebung logisch aufzubauen.

Alle hier nicht genannten Talks und Speaker konnten natürlich auch wieder überzeugen, da die Macher der push.conference bei der Kuratierung der Talks das hohe Niveau der letzten Jahre beibehalten haben. Deswegen möchten wir uns beim push-Team herzlich für die wunderbare Konferenz bedanken und freuen uns schon riesig auf’s nächste Jahr. Bis dahin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>