Funky or Fail: The WeChat Universe

WeChat ist der Messenger-Klon von WhatsApp und gleichzeitig eines der größten Sozialen-Netzwerke in China. Wobei „Messenger“ eigentlich das falsche Wort ist. Diese App ist nämlich deutlich ausgereifter und sogar noch viel, viel mehr als das.

Bevor ich jedoch darauf eingehe, erstmal ein paar Zahlen:

  • WeChat ist seit 2011 auf dem Markt und hat über 750 Millionen aktive Nutzer weltweit – inklusive mir (Stand Juli 2016). Kernmarkt ist aktuell China.
  • WhatsApp hat derzeit weltweit 1 Mrd. aktive Nutzer (Stand Juli 2016).  

Es wird also nicht mehr lange dauern bis WeChat WhatsApp überholt hat. Nur mal so zur Veranschaulichung: Laut dem “Discovery WeChat – Documentary Film” ab Minute 10:05…

  • … hat Facebook für seine ersten 100 Millionen registrierten User 54 Monate gebraucht.
  • … Twitter es in 49 Monaten geschafft und
  • … WeChat nur schlappe 15 Monate gebraucht.

Neben den Standardfunktionen von WhatsApp:

  • Instant Messaging
  • Voice Messaging – sehr beliebt in China. Es geht deutlich schneller als das Tippen und ist fester Bestandteil des Alltags. Daher sieht man so eigentlich fast jeden mit seinem Handy sprechen.
  • Audio/Video Call
  • Gruppen-Chats

Werden diese durch folgende Funktionen erweitert:

  • “Momente” – Eine Mischung aus Facebook-Chronik, Instagram und Twitter-Stream.
  • Supercoole animierte Emojis, welche einen sehr positiven Einfluss auf die User Experience haben.
  • WeChat-Channels, die von den Usern abonniert werden können. Vor allem für Firmen sehr interessant. Hierzu später mehr.
  • Geldbörse ( = Wallet)
  • QR-Code-Scanner.

 

Digitale Brieftasche

Die Geldbörse kann als digitale Brieftasche gesehen werden und basiert auf dem Prinzip von PayPal: Man verknüpft sein WeChat-Konto mit einer Bank oder Kreditkarte und überweist Geld auf sein Wallet (aktuell nur mit lokalen Banken möglich). Mit der digitalen Geldbörse in Kombination mit dem QR-Code-Scanner, kann fast alles gekauft werden. Und das ist nicht untertrieben. Ich habe es vor kurzem während meines China-Urlaubs selbst erlebt. Z.B. hat man in einem Restaurant seine Bestellung nicht über den Kellner durchgegeben, sondern über einen am Tisch angebrachten QR-Code. Nach Durchgabe der Bestellung vergingen nur ein paar Minuten bevor das Essen dann an den Tisch gebracht wurde.

Gefühlt gibt es in China irgendwie für alles QR-Codes. Zum Bezahlen, für Gutscheine, kostenlose Produkte, Vergünstigungen, kostenloses WLAN etc.

Die Geldbörse und der QR-Code-Scanner machen WeChat zu einer sehr mächtigen App. Dies sieht man auch sehr gut an der nachfolgenden Infografik. Hat man nämlich erstmal etwas Geld in seiner Brieftasche, so steht einem das WeChat-Universum erst so richtig zur Verfügung.

Funky or Fail The-Wechat-Universe-infographic

Quelle: Tech in Asia

 

WeChat als Asset für Unternehmen

WeChat ist aber nicht nur als Messaging- und Bezahl-App für Unsereins interessant, sondern auch für Firmen und Geschäftsleute. In China ist diese App im B2B kaum noch wegzudenken und sehr wichtig. Privates wird mit Geschäftlichem verbunden und vermischt. WeChat ist daher auch ein geschäftlicher Kommunikationskanal.

Doch da hört es immer noch nicht auf: Viele WeChat-User nutzen die App, um sich per „WeChat-Channels“ über Produkte zu informieren (Meinungen, Feedbacks einholen etc.). Hierfür müssen sie lediglich die eigens von den Firmen erstellen Channels „abonnieren“.

Somit eignet sich WeChat als optimales Tool, um mit (potenziellen) Kunden in direkten Kontakt zu treten, mit diesen zu kommunizieren und zu interagieren (= hoher Personalisierungsgrad). Und das sich WeChat besonders gut für das Customer Relationship Management eignet, muss glaube ich nicht näher erläutern.

Bevor ich es vergesse: Es gibt sogar WeChat Shops! Aber irgendwie scheint es bei WeChat alles zu geben ;-).

Hier ein Beispiel, wie der Oreo-Hersteller WeChat für sich genutzt hat. Gleichzeitig eigentlich auch ein sehr gutes Beispiel für eine Cross-Mediale-Kampagne.

Und wo wir gerade bei Emojis sind: Mit diesen kann man so allerhand anstellen…..

 

Funky or Fail?

Ich sage ganz klar “Funky”!  Nicht nur, weil ich ein totaler Fan von WeChats Emojis bin und deshalb bereits eine ganze Hand von Freunden zu WeChat bekehrt habe :-)…

Aber auch, wie der Titel schon sagt, scheint WeChat wirklich eine Art Universum zu sein. Genauer gesagt: Mein Universum. Ein Universum, welches mir so viele Möglichkeiten zum Zeitvertreib, Kommunizieren und Informieren gibt. Mir den Alltag versüßt (Emojis) oder gar vereinfacht (Bezahlen von Rechnungen, Wasserlieferung etc..).

Wenn man mal genauer darüber nachdenkt, ist WeChat eigentlich schon fast eine Art Lifestyle. Und weil WeChat durch seine Services und Funktionen so nah am Nutzer/Kunden ist, wäre es für Unternehmen eine vergeudete Chance dieses Medium nicht dafür zu nutzen, um diese besser kennen zu lernen und eine nachhaltige Beziehung aufzubauen. Nur wer seine Nutzer/Kunden, dessen Bedürfnisse und Paint Points kennt, wird auch langfristig auf dem Markt erfolgreich sein.

Abschießend stellt sich jedoch die Frage, wie lange es diesmal dauern wird, bis auch der Europäische Markt dieses Potenzial erkannt hat!

Quelle Titelbild: Slideshare

Ein Gedanke zu “Funky or Fail: The WeChat Universe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>