IoT und Mobile Connectivity – Vortrag auf der Hannovermesse

Anlässlich der Hannover Messe 2016 hielt ich am 27. April beim Bitkom Innovation Forum Industrie 4.0 einen Vortrag zu den Chancen des Internet of Things und Mobile Connectivity. Hier eine Zusammenfassung und mein Sildedeck. Das Internet of Things bietet enormes Potential – von neuen Produkten bis hin zu neuen, datenbasierten Geschäftsmodellen. Doch wie nutzen wir die Chancen, die sich bieten, am besten? Für erfolgreiche IoT-Projekte, die wirklich etwas verändern, kommt es auf drei Aspekte an.

IMG_4631

Wichtig ist ein Fokus auf wenige, klar umrissene Use Cases. Diese sollten sich durch Nutzen für die Zielgruppe, Geschäftsnutzen sowie überschaubare Aufwände auszeichnen. Immer wieder sehen wir umfangreiche Feature-Listen, die offensichtlich mehr von der Technik als vom User aus gedacht sind. Doch Startups machen es uns vor und beginnen mit einem oder zwei Use Cases, die sie extrem gut umsetzen.

Die ständig neuen technologischen Entwicklungen sind Chance und Herausforderung zugleich. Ausgehend von den identifizierten Use Cases gilt es, die zentralen technologischen Gaps zu verstehen. Denn diese sind zugleich das grösste Innovationspotential.

Grosses strategisches Potential entsteht durch die Veränderung von Kundenbeziehungen. Das vernetzte Produkt stellt die direkte Verbindung von Hersteller zu Endkunden her und überbrückt die traditionellen Gatekeeper wie Händler und Distributoren. Die Daten, die dabei entstehen, bilden die Grundlage für völlig neue Geschäftsmodelle.

Mehr und ausführlicher in den Vortragsslides:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>