Industrie 4.0 – Mit Kundenorientierung auf dem Weg in die vierte industrielle Revolution.

I-4.0

Die Herausforderung.

Die vierte industrielle Revolution stellt Entscheider in Industrieunternehmen vor eine grosse Herausforderung. Gemäss PWC werden deutsche Industrieunternehmen bis 2020 jährlich 40 Mrd. Euro in Industrie 4.0-Lösungen investieren. Mit den Investitionen soll die gesamte Wertschöpfungskette von der Beschaffung über Entwicklung und Produktion bis hin zum Vertrieb und Kundenservice digital transformiert werden. Gleichzeitig ist der wirtschaftliche Nutzen einzelner Industrie 4.0-Lösungen oft unklar und selten stehen die dafür notwendigen Budgets unmittelbar zur Verfügung. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu wahren, ist für Industrieunternehmen daher die Wahl der für sie richtigen Industrie 4.0-Lösungen von essenzieller Bedeutung.
Der Fokus der heute diskutierten Industrie 4.0-Lösungen liegt stark auf dem Produktionsprozess selbst – Schlagwort “Smart Factory”. Weniger Beachtung geniessen derzeit noch neue Interaktionsmöglichkeiten mit Kunden und Partnern im Kontext von Industrie 4.0. Mit der Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette bekommt mehrwertstiftende Interaktion mit Kunden zukünftig eine noch höhere Bedeutung.

Industrie 4.0 und Kundenfokus, passt das zusammen?

PWC bestätigt die Wichtigkeit der Kundenorientierung für den Erfolg von Industrieunternehmen bei ihrer digitalen Transformation: Demnach sind „Stärkere digitale Vernetzung mit Kunden bzw. Partnern“,  das „Anbieten von Lösungen/Systemen anstelle von Produkten“ und der „Ausbau digitaler Serviceleistungen mit zusätzlichem Kundennutzen“ die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren für Geschäftsmodelle von Industrieunternehmen im Kontext von Industrie 4.0.

Nicht zuletzt sprechen folgende fünf Gründe dafür, den Kunden auf dem Weg zur Industrie 4.0 von Beginn an in die eigene Transformation einzubinden:

replace-104 Schnelle Amortisierung der Investitionen:
Industrie 4.0-Lösungen, die die Kundeninteraktion verbessern, bringen Kunden spürbaren  Mehrwert. Der so geschaffene Mehrwert kann dazu beitragen, die hohen Investitionen zeitnah zu amortisieren.
medal2-96 Wettbewerbsfähigkeit:
Kunden entscheiden sich langfristig für den Anbieter, der ihnen die Lösungen mit dem grössten Mehrwert bietet.
idea-100 Technologischer Fortschritt der Kunden:
Auch B2B-Kunden durchlaufen die digitale Transformation. Um Kundenanforderungen auf dem Weg in die Industrie 4.0 nahtlos gerecht zu werden, sollte die Kundeninteraktion nicht erst nach Abschluss der übrigen Prozesse transformiert werden, sondern im Gegenteil, von Beginn an.
dashboard-100  Messbarkeit:
Mit geeigneten Analytics-Tools lassen sich nahezu alle Interaktionen zwischen Unternehmen und Kunden messen. Kundenorientierte Industrie 4.0-Lösungen können so in Realtime beurteilt und optimiert werden.
treasure_map-100 Quick Wins:
Die Transformation in Richtung Industie 4.0 betrifft die komplette Wertschöpfungskette eines Industrieunternehmens. Jedoch steht meist nicht das gesamte Budget für die Transformation des Unternehmens von Beginn an bereit. Auch sind einige Teile der Wertschöpfungskette einfacher zu transformieren als andere. Capgemini  empfiehlt daher Industrieunternehmen, solche “Quick Wins” auf dem Weg in die Industrie 4.0 zu identifizieren und zu nutzen. Industrie 4.0-Lösungen, die die Interaktion mit Kunden betreffen, bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten, Quick Wins zu realisieren.

 

Mobile Sales-Applikationen sind oft ein sinnvoller, erster Schritt bei der Digitalen Transformation des Unternehmens. Sie bringen früh sicht- und messbare Erfolge und damit den nötigen Rückenwind für nachfolgende, oft tiefgreifende Veränderungen. In weiteren Ausbauschritten lassen sich komplette Prozesse bis hin zu Service- und Vertriebspartnern integrieren, sodass die Applikationen zum zentralen Hub für den gesamten Customer Lifecycle werden.
(Jens Reufsteck, Senior Manager bei Namics und verantwortlich u.a. für die ABB Connect App und die Viessmann – Mobile Ersatzteil-App)

 

Der Weg in die Industrie 4.0 bringt für Industrieunternehmen eine grosse Herausforderung bei der Wahl geeigneter Massnahmen mit sich. Die folgenden Fragestellungen an die jeweilige Industrie 4.0-Lösung können bei der Wahl geeigneter Lösungen eine Hilfestellung bieten:

  • Stiftet die betrachtete Lösung unmittelbar Mehrwert für Kunden?
  • Gibt es Lösungen, die geeignet sind, Teile der Wertschöpfungskette noch schneller und einfacher zu transformieren als die betrachtete Lösung (Quick Wins)?
  • Lässt sich der durch die Lösung generierte Mehrwert messen?

Es wird spannend sein, zu beobachten, wie die vierte industrielle Revolution die Marktpositionen heute bestehender Industrieunternehmen verändern wird. Diese Veränderung sollten Entscheider in Industrieunternehmen aktiv durch eine kluge Wahl der zu implementierenden Industrie 4.0-Lösungen mitgestalten.

 

Link to Icons8

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>