UXcamp Europe 2013 – Mitgeschrieben Teil 1

Ok, everybody. There are no rules about UX that aren’t broken at least once in a while. So, basically everybody here is an expert. Everybody knows something. Please step forward, if you wanna hold a talk. Now.  – Introduction speech on day 1

Unter dem Motto „no visitors- just participants“ kamen um die 200 Designer, Consultants, Uxler und sonstige Jobbezeichnungen von China bis Berlin zusammen. Trotz der Anzahl der Leute blieb es angenehm bodenständig und fast familiär.

Ich hatte mir die Aufgabe gestellt, die Vorträge mitzuschreiben. Ausgerüstet mit einem A5 Block, Filzer und Kinderkreiden ging es durch die Vorträge: Alles ein Entwurf, keine Möglichkeit zu editieren. Nur das Wesentliche hatte Platz um die Hauptthemen auffangen zu können.

Accept that everything is a draft. It helps to get it done. – Bre Pettis, The cult of done

Toys are us:
Wie Spielzeug einem das Finden neuer Konzepte erleichtert.

     
 -Link zum ganzen Bild-

 

Design for Non-Designers:
Wie man Design an Laien besser vermitteln kann.

                
-Link zum ganzen Bild 1-
-Link zum ganzen Bild 2-

 

Demnächst dann: Die Spitzendeckchen sind online- Kitsch im Web, und wie man dabei sein Copy-writing Zen behält.

 

3 Gedanken zu “UXcamp Europe 2013 – Mitgeschrieben Teil 1

  1. Pingback: UXcamp Europe 2013 in Berlin – about:Namics

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>