Zentrales Multisitemanagement mit dem TYPO3 CMS

Manchmal gibt es Anforderungen an ein Content Management System (CMS) welche lauten:

  • Das System soll OpenSource sein, also frei von Lizenzkosten
  • Das CMS soll in der Lage sein, mehrere eigenständige Webauftritte innerhalb einer Instanz zu verwalten
  • Es muss möglich sein, dass mehrere Benutzer mit dem System arbeiten, nicht alle sollen allerdings auf alle verfügbaren Websites zugreifen dürfen

Und als zusätzliche Anforderung kommt häufig noch folgender Aspekt hinzu:

  • Es soll einen zentral verwalteten Inhalt geben welcher von allen Websites bei Bedarf vollständig oder nur als Teil davon eingebunden werden kann

Es gibt viele sehr gute CMS welche diese Enterprise-Anforderungen perfekt abbilden, die Meisten sind Lizenzkostenpflichtig.

Im OpenSource Bereich trennt sich bei dieser Anforderung die „Spreu vom Weizen“ sehr schnell, an der Spitze bleibt dann sicher unter Anderem TYPO3 stehen.

Vielleicht noch kurz zur Erklärung: wenn die Rede von mehreren Websites innerhalb eines CMS  ist, dann sind damit eigenständige Internetauftritte welche ein eigenes Design, unabhängige Inhalte, domainspezifische Benutzer und eigene Domain(s) besitzen können gemeint.

Der Seitenbaum von TYPO3

Die Seitenverwaltung von TYPO3 ist seitenorientiert aufgebaut. Dies bedeutet, dass es innerhalb der Benutzeroberfläche (Backend genannt) einen Seitenbaum (Pagetree) gibt welcher die Anordnung und die logische Beziehung der Seiten untereinander strukturiert abbildet. Befindet sich auf der Website z. B. eine mehrstufige Hauptnavigation, so befindet sich dieselbe Seitenanordnung im Backend von TYPO3 wieder, einfach, strukturiert und übersichtlich.

Darstellung der Navigation innerhalb von TYPO3

Ich finde diese Darstellungsform in einem CMS sehr angenehm, vor allem ist dies für die tägliche Redakteursarbeit  komfortabel und intuitiv verständlich.

Das war jetzt quasi die Einleitung fürs Multisitemanagement, Voraussetzung war aber zu verstehen wie TYPO3 die Verwaltung von Seiten durchführt.

Multisites innerhalb von TYPO3

Nachdem Sie gesehen haben wie die Darstellung des Seitenbaums innerhalb des Backends aussieht, können Sie sich eventuell vorstellen, wie die Darstellung von mehreren Websites im TYPO3 Backend stattfindet.

Eigentlich ganz einfach, es wird innerhalb des Seitenbaums pro Website ein neuer Einstiegspunkt definiert. Dieser beinhaltet die Informationen für die zuständige Domain und die Darstellungs- und seitenspezifischen Templateinformationen.

Da die Domains beim Domainregistrar auf den TYPO3 Webserver „zeigen“, bekommt TYPO3 die Seitenanfrage und „kennt“ anhand der definierten Domaineinstellungen den Einstiegspunkt im Seitenbaum und liefert die angefragte Website aus.

Seitenbaumaufbau einer Multisiteinstallation innerhalb von TYPO3

Contentsharing innerhalb einer Multisiteinstallation von TYPO3

Wir haben also nun mehrere Websites innerhalb des CMS angelegt. Nun kann es durchaus sein, dass sich definierte Inhalte auf mehreren Webauftritten befinden sollen (z. B. News welche für verschieden Firmenauftritte denselben Inhalt besitzen).

Dieses Contentsharing kann unter anderem durch einen globalen Contentbereich innerhalb des TYPO3 Seitenbaums erreicht werden. Innerhalb des globalen Contenbereichs wird Inhalt erfasst welcher bei Bedarf von allen im CMS vorhandenen Websites konsumiert werden kann.

Der Vorteil liegt auf der Hand, der globale Inhalt wird zentral erfasst, bei einer Änderung muss nur diese Stelle angepasst werden und nicht alle Webauftritte nach der betroffenen Position durchsucht werden. Hieraus folgt Effizienz und Konsistenz im Umgang mit Inhalten.

Mehrere Websites teilen sich zentral verwaltete Inhalte

Mehr ist es eigentlich nicht, der Rest geht dann schon ziemlich ins technische Detail, dies haben unsere Entwickler aber Bestens im Griff ;-)

Die Vorteile von Multisitemanagement und Contensharing zusammengefasst

  • Mehrere Websites können innerhalb eines CMS unabhängig betrieben werden
  • Die verwalteten Websites können unabhängig vom Design und flexibel von der Seitenstruktur aufgebaut werden
  • Betriebskosten für das CMS (Hosting, Updates, Wartung, Backups …) verteilen sich streng genommen auf die verwalteten Websites
  • Globale Inhalte können zentral erfasst werden und bei Bedarf von den Websites eingebunden und konsumiert werden
  • Global verwaltete Inhalte müssen nur an einem Ort gepflegt werden, die Änderungen sind an allen eingebundenen Stellen sichtbar (Thema Effizienz und Konsistenz)

Sollten Sie sich noch für die Unterscheidung der Begriffe Multisite und Multimandant interessieren, darf ich Sie auf die Posts meines Kollegen Phillip verweisen, beides ist mit TYPO3 möglich:

„Eine “Multi-Site” ist eine Internetpräsenz bestehend aus mehreren, technisch und inhaltlich eng verwandten Websites, welche zwecks Ausnutzung von Synergieeffekten auf einer CMS-Plattform betrieben werden.“

Quelle: http://blog.namics.com/2011/02/was-ist-multi-site-management.html

Die Abgrenzung zum Begriff Multimandantenmanagemt liefert Philip in seinem Blogpost „Mandantenfähiges CMS oder Multi-Site“ gleich hinterher

Quelle: http://blog.namics.com/2011/04/cms-mandantenfaehig-multisite.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>