Jazoon 2010 – Tag 3

Bettina Polasek und Marco Cicolini zeigten in ihrer Session „Essentials of Testing“ wie AdNovum die Qualität ihrer Software sicherstellt und welche Tools dazu eingesetzt werden.
Andrew Lombardi präsentierte den Zuhörern wie einfach und schnell man mit Apache Wicket eine Webanwendung entwickeln kann. Mehrmals zeigte er die Einfachheit von Wicket im Vergleich zu JSF auf.
Dass mit Spring Roo die Produktivität von Entwicklern gesteigert werden kann, zeigte Eberhard Wolff in einer live gehaltenen Demo.

1798-jazoon_1-thumb-500x333-1797.jpg

Quelle: http://www.flickr.com/groups/jazoon10/

Fazit
In drei parallelen Sessions trugen die Sprecher ihr fundiertes Fachwissen vor – eine geballte Ladung an Informationen. Die Keynotes waren alle hervorragend und auch die Mischung der Sessions und ihre Qualität waren gut. Natürlich gab es bei der Fülle von Vorträgen auch den einen oder anderen, der die Erwartungen nicht ganz erfüllte. Alles in allem ist die Jazoon aber eine empfehlenswerte und wirklich internationale Java Konferenz, die Lust auf das nächste Jahr macht.

Jazoon Tag 1
Jazoon Tag 2

Ein Gedanke zu “Jazoon 2010 – Tag 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>