Jazoon 2010 – Tag 2

Ken Schwaber, Mitbegründer von Scrum, sprach über „Total Cost of Ownership and Return on Investment“.

1795-ken_schwaber-thumb-500x333-1794.jpg

Quelle: http://www.flickr.com/groups/jazoon10/

Er betonte die Wichtigkeit einer klaren, verständlichen „Done“-Definition. Fehlen in dieser Definition z.B. Testpläne oder die Integration von anderen Komponenten, so steigt die Menge von „Undone work“ nicht linear sondern exponentiell an. Dieser Effekt wiederum führt am Ende einer Iteration (Sprint) zu einer sehr aufwendigen Stabilisierung der Software.

Peter Lubbers erläuterte in seinem kurzweiligen Vortrag HTML 5 WebSockets.
Um den Nutzern heutzutage ein „Realtime“ Web-Erlebnis zu bieten, werden Techniken wie Comet oder Reverse Ajax verwendet. Die Simulation der bidirektionalen Kommunikation über einen HTTP-Browser hat jedoch negativen Einfluss auf den Datendurchsatz und die Latenz.
Mit HTML 5 WebSockets ist nun eine Full-Duplex-Kommunikation über nur ein Socket möglich. Anhand einer Online-Poker-Applikation mit mehreren Spielern demonstrierte er eindrücklich das Realtime-Erlebnis.
Browsersupport:

  • Chrome 4.0 +
  • WebKit Nightly Builds
  • Geplant für Opera und Firefox
  • IE kein Support in naher Zukunft

Beispiele für den Einsatz von WebSockets sieht Lubbers in RIA’s wie Echtzeit-Finanz-Anwendungen oder Online Games.

Jazoon Tag 1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>