Lotusphere 2010 – Last Day

Alles hat ein Ende, so auch die Lotusphere, zumindest für dieses Jahr. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Tage wahnsinnig schnell vorbei gingen, mehr als informativ und lehrreich waren und ich es ehrlich gesagt trotz dem ganzen Stress und den täglich gut zehn Stunden Vorlesungen, ein wenig bedauere, nicht an allen Top Sessions teilgenommen haben zu können.

972-atd-thumb-500x297-971.jpg

Wie jedes Jahr fand am letzten Tag die „Meet the Developers“ Session statt, in welcher die Entwickler selbst Rede und Antwort stehen, wobei es nett ist die Gesichter hinter den Produkten, den APIs usw. zu sehen und natürlich auch die Möglichkeit besteht, einmal DIREKT zu fragen. Zudem wird auch gerade in dieser Runde oft das ein oder andere Detail der kommenden Produktversionen indirekt angekündigt, Workarounds für bekannte Problemaiken besprochen oder gar Impulse der Community für die Zukunft wahr genommen.

So sind folgende Neuerungen in den kommenden Releases zu erwarten:

  • Java Debugging Client & Server
  • Weitere Datenquellen für XPages (DB2, Sharepoint usw.)
  • Zusammenführung des lokalen Adressbuchs mit der Mail DB (dann auch wirklich vollständig) – interessant für Sync von mobilen Endgeräten
  • die Verwendung von LS Agents und Libs in XPages – vereinfacht oder ermöglicht erst eine vollwertige Migration von vorhandenen Anwendungen
  • Vollwerte XPages Dokumentation zu allen Komponenten
  • Dokumentexport zu EML
  • Bugfixing im Bereich „Ghost-Entries“ im Kalender
  • Anpassung der Inbox an Exchange (Mails des Tages, der Woche usw.)
  • hübschere DB Icons für Views usw. (hoffentlich als ersetzbare File Resources)

Und weitere noch unverbindliche Punkte, welche mit gewisser Vorsicht zu geniessen sind:

  • abschaffen von modalen Dialogen wo sinnvoll *wuhooo! (Client & Admin)
  • Swift Support im Client
  • Designer für OSX oder gar ein XPages Plugin für Eclipse!? (Apple wir verstärkt wahr genommen)
  • Kostenpflichtiger 24h Developer Support

In der anschliessenden Clossing Session präsentierte Steve Porter, ein elektro DJ aus New York, einen Zusammenschnitt von Filmmaterial der letzten fünf Tage samt einem elektro Beat, welcher rein aus den Dialogen und Geräuschen der Aufnahmen zusammengestellt war. Als abschliessender Gastredner wurde Dr. Brian Cox, ein englischer Physiker der am Europäischen Kernforschungszentrum CERN am Teilchenbeschleuniger arbeitet und aus mehreren BBC Dokumentationen bekannt ist, verpflichtet.

974-cern-thumb-500x285-973.jpg

Persönlich ist noch zu erwähnen, dass ich die Gelegenheit, wesentlich verbilligt an Zertifizierungprüfunungen teilzunehmen, natürlich wahr genommen habe und somit neu auch auf Release 8 und Release 8.5 als IBM Certified Application Developer zertifiziert bin.

Ein Gedanke zu “Lotusphere 2010 – Last Day

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>