Lotusphere 2010 – XPages

Die grösste Neuerung bzw. den technischen Schwerpunkt stellen auch dieses Jahr unmissverständlich XPages dar.

XPages sind Design-Elemente, die offiziell mit Release 8.5 eingeführt wurden und seit Version 8.5.1 neben dem Web- auch im Notes-Client ausführbar sind. Technisch basieren XPages auf JSF und verwenden das Dojo Toolkit für alle Web-Client-Interaktionen. Eine Besonderheit ist hier sicherlich der Einsatz von server-side JavaScript (SSJS).

Kurz und knackig alle wichtigen Neuerungen und Announcements:

  • direkt in der RCP lauffährig
  • Applikationen können repliziert und lokal verwendet werden
  • Partial Refresh – rendert ausschließlich die zu aktualisierende Komponente
  • JS Engine Optimierung – globale Variablen werden nicht mehr länger im Speicher gehalten
  • DOJO Update auf 1.3.2
  • Content Control Input Filtering
  • XPages Java API veröffentlicht, ermöglicht das schreiben eigener Komponenten
  • optimierter Java Beans Support

Und natürlich geht es auch ebenso rasant in der kommenden Version weiter:

  • REST Service Support
  • verbesserte Client Integration
  • erweiterter Composite Application Support (via Property Broker)
  • Nativer Rich-Text-Editor!!!
  • expliziter Mobile Support mit Device Detection (Theme Selektion in Abhängigkeit des Devices)
  • Erweiterte Sametime Integration
  • Weiterverwendung von existierenden Notes Design Elementen (Views, Forms, LS Libs)
  • Basis für IBM Vulcan

Für Fragen und weitere technische Hintergründe stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

BTW: Unser Daedalus wäre ein idealer Testkandidat für eine XPages basierende web2.0 Lösung. Womöglich bleibt ja einmal etwas Luft für interne Weiterbildung… ;)

Ein Gedanke zu “Lotusphere 2010 – XPages

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>