Keine Austrittsbarrieren (Lock-In)

Keine Austrittsbarrieren (Lock-In) ist einer von 11 ethischen Grundsätzen von Namics. Ein seit 2000 existierende essenzielle und unumstössliche Norm für unser Arbeiten und Handeln.

Die Ausformulierung davon lautet:

Unsere Kunden sollen ihren bevorzugten Dienstleister nach eigenem Ermessen frei wählen können. Wir schaffen keine bewussten oder geplanten Abhängigkeiten, welche für unsere Kunden diese Wahlfreiheit einschränkt. Es ist unser professionelles Interesse, unseren Kunden den effizientesten und zielführendsten Lösungsweg vorzuschlagen, auch wenn dies eine Reduktion oder sogar die Beendigung unserer Zusammenarbeit bedeutet.

Meine spontanen Gedanken: Genau diese Freiheit resp. die Abwesenheit des Zwangs (insofern es sich fachlich etablieren lässt) entscheidet zwischen vertrauensbasierter Arbeit und Misstrauen/Streit. Ich habe schon miterlebt, dass Personen innerhalb derselben Firma keine Auskunft gaben mit der Begründung „Das ist mein Job, das brauchst Du nicht zu wissen“. Was wir wollen ist einerseits ein vollständig transparentes Umfeld, in welchem die beste Lösung gewinnt und andererseits wollen wir eine Zusammenarbeit die auf Wunsch, Willen und rationalen Argumenten gründet. Jeder Art von Abhängigkeit ist kontraporduktiv und macht Ergebnisse schlechter… unser Ziel sind Rahmenbedingungen, welche die besten Ergebnisse zulassen. Sind Abhängigkeit zudem bewusst gebaut (beispielsweise über Rechte / Verträge), so wäre dies aus meiner Sicht nicht nur unethisch aber auch unlauter. Leider schon alles erlebt und mit Namics haben wir die Möglichkeit es so zu tun, wie wir es für gut befinden…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>