Kunden in Wettbewerbssituation (Competing Clients)

Kunden in Wettbewerbssituation (Competing Clients) ist einer von 11 ethischen Grundsätzen von Namics. Ein seit 2000 existierende essenzielle und unumstössliche Norm für unser Arbeiten und Handeln.

Die Ausformulierung davon lautet:

Wir bieten unsere Leistungen allen interessierten Kunden an. Arbeiten wir bereits für Kunden, die im direkten Wettbewerb zu einem Interessenten stehen, so suchen wir gemeinsam mit den betroffenen Firmen eine Lösung, um möglichst beide Firmen bedienen zu können. Während des Projekts und anschliessend, stellen wir jederzeit sicher, dass keine nicht-öffentlichen Informationen oder andere Quellen von Wettbewerbsvorteilen zwischen den Kunden oder den sie für sie arbeitenden Projektteams fliessen.

Meine spontanen Gedanken: Dieser Punkt ist, mit Ausnahme dass wir uns verpflichten keine kompetitiven Informationen auszutauschen (dazu gibt es noch einen eigenen, expliziten Punkt „Vertraulichkeit (Confidentiality)“, nicht so spannend. Dennoch tritt die Situation häufig auf, dass wir gleichzeitig für Firmen arbeiten, die in einer direkten Wettbewerbssituation stehen. Die praktische Lösung ist, dass wir mit dem Kunden der zuerst bei uns ist, vorab das Gespräch suchen und eine allfällige Abgrenzung unserer Arbeit vertraglich festlegen. Zudem ist es Standard, dass wir bei offensichtlichen Berührungspunkten zwei unterschiedlichen Namics-Standorte beschäftigen und damit zusätzliche zur personellen auch eine räumliche Trennung erreichen.

Ein Gedanke zu “Kunden in Wettbewerbssituation (Competing Clients)

  1. eigentlich das gegenteil was grosse consulting firmen machen, weil diese werden oftmals insbesondere aufgrund des competitive knowledge aufgesucht… sehen dass eure kunden nicht auch so (insbesondere die nachfolgenden)?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>