Viele Zahlen und ein paar auch spannend: Amtliche Fernmeldestatistik 2006

Am 6. März 2008 publizierte das Bundesamt für Kommunikation die Amtliche Fernmeldestatistik 2006 [pdf, 520KB]… somit sind sehr viele Zahlen (mit einem Jahr Verzug) auf dem Tisch.

Wegen der fehlenden Erhebung von VoIP von „nicht-Fernmeldedienstanbieterin“ gehen die telefonierten Festnetzminuten markant zurück. Der Handy-Anteil ist etwa gleichbleibend, obschon es mehr Handies gibt (Vermutung: Migros, Coop und „schlafende Verträge“: Abo nehmen für billigeres Handy etc.).

i-5503cbae94a705ee7fc0accc00d9b761-bakom-telefonierte-minuten-thumb.png

Interessant auch wie viele Leute ab ihrem Handy Data-Traffic verursacht haben (leider nur bis 31. Dez 2006).

i-553668fa2310bfeed91dcb9c8a5fb000-bakon_gprs-menge.gif

Wachstum 300%, letztes Jahr wohl noch mehr (dort gab es schon ein iPhone ;-)

i-5c83239de6de2529a4034dc5fe37a1ba-bakon_umts-user.gif

Auch bei UMTS über 200% Wachstum. Gemäss der Studie sind die Zahlen von 2004 vertraulich. Gemessen wurden eindeutige IMEIs (Handy Identifikation). Zwar sind das erst 4.85% aller Kunden, aber die Zahl ist über ein Jahr alt und viele der „Kunden“ sind „schlafend“. Aber über 350’000 Menschen sind schon einige in der Schweiz und das Wachtsum ist sehr nett.

Hier geht es zur Bakom-Site.

PS: So bakom-fremde Sachen wie Skype werden übrigens wie folgt definiert: „Bei dieser genügt es, das entsprechende Programm vom Internet herunterzuladen und die Verbindung mit einem Gesprächspartner herzustellen, der das gleiche Programm installiert hat.“ ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>