Papier wird das Abendland nicht retten

Eine sehr lesenswerter Austausch darüber, ob das Internet wohl Ursache von schlechten/schlimmen Inhalten ist resp. ob die Druckerpresse ist Welt retten könnte.

Ausgangslage ist der Rede „Wir brauchen eine Debatte“ des FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher anlässlich der Verleihung des Jacob-Grimm-Preis für Deutsche Sprache. Im Kern ein Loblied über das gedruckte – nicht des geschriebene! – Worte und die Tageszeitung.

Die Replik folgte von Christian Stöcker auf Spiegel Online unter dem Titel „Das Internet ist an allem schuld“.

Da ich sprachlich nicht mithalten kann je noch ein Zitat und nochmals die Links zum weiterlesen.

> Frank Schirrmacher

Die Zeitung liefert eine Haltbarkeit von mindestens 24 Stunden, und in ihren Kommentaren, Rezensionen und Kritiken will sie sogar vor der Nachwelt bestehen. Im Vergleich zum Internet ist sie das verzögernde Moment in der gesellschaftlichen Kommunikation. Deshalb wird sie immer unverzichtbar sein.

> Christian Stöcker

Wie groß die Haltbarkeit gedruckter Nachrichten tatsächlich ist, hat sich in den vergangenen Wochen mehrfach deutlich gezeigt: etwa als deutsche Tageszeitungen ihre Leser morgens mit einer fröhlich winkenden Benazir Bhutto auf den Titelseiten begrüßten – während Online-Seiten schon seit Stunden detailliert über den grausamen Anschlag auf die Politikerin berichteten, der mehr als 120 Menschen das Leben kostete.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Ist die neue Suchfunktion besser als die alte?

Es gibt verschiedene Search Analytics Kennzahlen, von denen ich schon über einige berichtet habe. Interessant ist das Beispiel von Jan Pedersen von Yahoo, welches er im Rahmen der Vorlesung „Search Engines: Technology, Society, and Business“ organisiert von Marti Hearst an der UC Berkeley gezeigt hat.

Yahoo nimmt die Suchsessions, bei denen mindestens ein Link auf der Trefferliste geklickt wird. IN der Menge rechnen sie den durchschnittlichen Rang (1 zuoberst, 12 der zweite Treffer auf der zweiten Suchtrefferseite) des zuletzt des letzten in der Session geklickte Resultates der Trefferliste. Je kleiner die Zahl, desto besser die Rangierung. Und so sah die Graphik nach einem grossen grossen Update (um 04-07) aus. In der Erklärung spricht Pedersen [Podcast, mp3] jedoch von inversem Rang (1/Rang), doch das würde weder die absolute Zahl noch das negative Vorzeichen erklären…

i-a9c0a3ec3ec8dd21698bc3fc5c470cc6-yahoo-rank-thumb.png

Bei mit im Post zu der Rangliste war das die Kennzahl Nummer 3… nur leider hat mir die schöne, öffentliche Graphik gefehlt. Danke Jan! Da der Titel des Charts Metric 11 heisst, hätte ich die restlichen auch noch gerne ;-)

Das fände ich gut

Ohne etwas zu erwarten, meldete sich bei mir im Zug ein WLAN und zwar das WLAN des Zuges selbst (ich bin auf dem ICE 76 von Zürich nach Frankfurt).

i-7769dd3da1e8a1d76e7e720c511ceec5-wlan-ice-join-thumb.png

Also los, doch leider endet meine Begeisterung kurz danach. Das Netz sei erst zwischen Frankfurt und Dortmund verfügbar und dann bin ich leider nicht mehr auf dem Zug.

i-f82426901b8df6ceba30ef9ae9538c78-ice-wlan-leider-thumb.png

Was mir bleibt ist die „Movingmap“, die zeigt, wo der Zug grad steht.

i-90ead9d68b8620f5e933a59d0f17871b-wlan-ice-movingmap-thumb.png

So bin ich mit meinem Handy wieder auf GSM, aber zumindest stammt der Post aus dem Zug.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Dummy-Daten Saison

Nachdem der Megashop 5 Tage nutzte um seinen Shop wieder im Schwung zu bekommen, stolperte ich gestern über www.azone.ch. Auch die haben einen neuen Shop, leicht erkennbar an langen Trefferlisten, bei denen Modell und Preis da sind, die Produktbeschreibungen sich alle aber verdächtig ähnlich sehen:

Neuer Artikel: Unser Team wird die Artikelbeschreibung so schnell wie möglich einpflegen.

i-ca9eb427c2dfea96a30588523525a364-azone-neuer-shop-thumb.png

Na dann, viel Spass bei der öffentlichen Redaktionsarbeit (wäre ein Import der Daten nicht irgendwie einfacher?).

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

And the name is……

Ich könnte mir ja jetzt auch das Blog-Maul über Microsofts teures Claim abstecken bei Facebook zerreissen, aber das machen ja eh alle – sprich, ich muss nicht auch noch tun. Wobei, ich könnte ja doch, *g*, ach lassen wir’s doch bei einem Satz: sich Adspace gegen Google sichern kann teuer werden; wer hätte das gedacht….

Aber ich wollte doch was ganz anderes schreiben. Während Jürg immer rummosert, er melde sich bei allen Newslettern ab mache ich das bewusst nicht und staune gerne immer wieder, was da so reinflattert. Das eine Exemplar von heute hat mich so fest zum Grinsen gebracht, dass ich’s einen Post wert fand.
Lasst Bilder sprechen:
i-5fa7cf396d1e2bf422e80a6c74d8fe54-20070825 unknown.png
[Mein Vorname beginnt schon mit „U“, soweit ist das ja richtig; aber ich reagiere wirklich nicht, wenn jemand nach „Unknown“ ruft, echt nicht. Auch nicht bei doppelter Nennung.

Dear Mr Unknown Unknown Stuker

Jetzt bin ich mir unsicher, ob es zu Fehlermeldungen, CEO-Post oder gar doch zum Newsletter-Marketing gehört.

Auf jeden Fall ist die Anrede mit Mr Unknown Unknown Stuker 1A und ich fühle mich gleich in besten Händen. Auch die URL, auf die ich klicken soll, ist sehr vertrauensvoll: http://WorldShop.rjs0.net/servlet/website/ResponseForm. Ich meinte tatsächlich es sein Spam, da der Swiss-Shop kaum was mit rjs0.net zu tun hat. Aber so kann man sich täuschen oder möglicherweise erschliessen sich mir nicht mehr alle Geheimnisse der modernen Kommunikation…

i-550077bef07c8fcb444809a925d91698-dear-mr-unknown-thumb.png

Zumindest bei den Kosten, der Auslastung der Flieger und den Ticketpreisen scheinen es die Jungs aber im Griff zu haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Statistiken für Mobiles Internet

Die auf Fakten basierte Optimierung von Webanwendungen ist wichtig und als Web Analytics ein zentrales Gebiet der Arbeit von namics.

Dazu kommt nun der Mobile Bereich (bspw. Eigenwerbung unserer Mobile Portal Lösung: http://blog.namics.mobi) , bei welchem die selben Gedanken wichtig sind, die Domäne aber noch viel weniger Erfahrung und Zahlenmaterial zu bieten hat.

Einen Schritt vorwärts macht nun der Vermarkter mobiler Werbung AdMob, indem er eine Zusammenfassung einiger Zahlen publiziert: http://www.admob.com/metrics/. Leider nicht die interessanten und leider auch keine gute Zahlenbasis für Europa. Dennoch sind die Zahlen interessant bezüglich der Verbreitung der Endgeräte und deren Fähigkeiten. Hier eine Ausschnitt aus der Statistik September 2007, Welt und zwar die Gerätetypen, welche Werbung angeschaut haben (Stichprobe 1,5 Mia. Impressions). Die hohe Anzahl der Motorola Razrs kommt aus dem starken Übergewicht des amerikanischen Marktes (in allen anderen Ländern gibt es das Gerät kaum).

i-7f15fe2fd4a35afd602a0d604993fd93-admob-handsets.png

Eine witzige Visualisierung einiger Statistikdaten findet sich beim selben Hersteller hier: http://www.admob.com/s/home/live

i-b0ff365f50700d443ab522581a5d6807-admob-mashup-thumb.png

Everything is Beta: Megashop Relaunch (oder auch nicht?)

Im Web 2.0 ist ja bekannterweise alles Beta — es geht aber auch konsequenter: Die Firma Megashop hat unter der „normalen“ URL http://www.megashop.ch/ gleich die Testinstallation des neuen Systems aufgeschaltet. Und falls Sie schon gekauft haben und nicht geliefert wurde, so lesen sie mal den Einleitungstext auf der Homepage:

Dies ist die Standardinstallation von xt:Commerce. Alle dargestellten Produkte dienen zur Demonstration der Funktionsweise. Wenn Sie Produkte bestellen, so werden diese weder ausgeliefert, noch in Rechnung gestellt. Alle Informationen zu den verschiedenen Produkten sind erfunden und daher kann kein Anspruch daraus abgeleitet werden.

i-fd63a509b974d52839013705765adff1-megashop-launch-thumb.png

Ich verstehe es nicht ganz oder verkaufen die so wenig, dass es niemand merkt? So abstrakt, dass ich es mal unter Fehlermeldung abgelegt habe.

Das mit dem Wochenraport

Blogposts löscht man nicht. Es macht auch kaum einen Sinn, da die Syndikatoren den Inhalt sowieso zwischenspeichern…

Aber was mache ich, wenn ich wiedereinmal einen Blogging-Client ausprobiere (BlogDesk finde ich für Windows übrigens top) und zu dumm bin, den richtigen Weblog anzuklicken…

i-3c60899481edaa25fe820a933a8b0bbe-blogdesk-thumb.png

In der Folge landet mein Arbeitraport (als Werkzeug des internen Wissensmanagement) für die Woche 42 nicht im internen Wiki, aber auf blog.namics.com und das war falsch. Also lösche ich und schreibe diesen Post. Irgendwie selbstreferenzierend und Entschuldigung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Vernünftiges Patentamt bei „one-click“

Schon lange geisterte in meinem Kopf das „one-click-Patent“ von Amazon rum (U.S. Patent No. 5,960,411). Diese, soll eBay die Rechte daran sichern, dass ein (angemeldeter) User mit einem Klick kaufen kann. Die damalige Diskussion darum ist wohl verständlich.

Nun nun zur Vernunft. Das US Patent and Trademark Office hat dieses Patent nun nochmals in die Hand genommen und die wesentlichen Punkte am 9. Oktober abgelehnt. Für mich war zwar gar nie klar, wie man so was patentieren kann.

Die Anfrage für die Wiedererwägung kam von einer „privaten“ Person und wer das Papier lesen will: Die URL http://portal.uspto.gov/external/portal/pair und nach Control Number 90/007,946 suchen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit