Alte Welt und neue Welt (AT&T iPhone Rechnung)

Ein ausdruckstarkes Beispiel dafür, wenn Welten aufeinander treffen gefunden bei Ben Kuchera. Bereits Andreas Göldi erklärte den Unterschied zwischen dem iPhone Kauf in einem Apple Store oder einem AT&T Geschäft sehr passend als „Apple definiert das Kundenerlebnis, nicht der Mobilfunkoperator“.

Nun geschieht das selbe mit der Rechnung. Apple definierte (mit allem Verstand und Recht dieser Welt), dass die Abos zum iPhone einen unlimitierten mobilen Datenzugriff benötigen. Dazu stimmte AT&T ein… Ihr Rechnungssystem ist aber noch auf das Geschäftsmodell „ich mache Datenkunden zu Sozialfällen“ ausgerichtet. So erhielt der (Power)User Kuchera beispielsweise eine 104 seitige (!!) Monatsrechnung, auf der jede einzelne Datenerbindung einzeln mit einem Betrag von USD 0.00 aufgeführt ist.

i-32ed836183b2ce335ceae3c65f5ca0bf-Iphone_bill2-thumb.jpg

Schöne alte und neue Welt. Die Alte finde ich aber ziemlich traurig.

6 Gedanken zu “Alte Welt und neue Welt (AT&T iPhone Rechnung)

  1. Ja, so eine Liste hab ich auch gekriegt diesen Monat. Die listen sinnloserweise jedes KB einzeln auf, auch wenn das iPhone nur mal geguckt hat, ob Mail da ist. Der Typ, der sich das ausgedacht hat, gehoert wirklich gefeuert.

    Leider waren bei mir aber noch Roaminggebuehren fuer Datenverkehr drauf anlaesslich meiner Europa-Reise letzten Monat. Und da klappt einem wirklich die Kinnlade runter. Die chargen pro MB Datenverkehr fast $20, und das geht unglaublich ins Geld. Da man beim iPhone die Bilder im Browser nicht abstellen kann, wird man fuer die meisten Seitenabrufe so locker $1-5 los. Pro einzelne Webseite, versteht sich.

    Und da wundern sich die Telcos noch, warum sich mobiles Internet nicht durchsetzt. Man fragt sich wirklich, ob die Leute, die sich dieses Pricing ausdenken, irgendwie in einem Paralleluniversum leben. Aber so etwas passiert halt in staatlich geschuetzten Oligopolen. Leider ist auch im angeblich wirtschaftlich so freien Amerika die Lage auch nicht anders.

  2. Also sunrise macht das nicht viel anders. Ich habe so ein 100MB „Flat“ Abo bei denen,und da ist dann auch jede einzelne Verbindung aufgelistet, auch wenn ich das Total von 100MB eigentlich nie erreiche :) Sieht dann ganz ähnlich aus wie das Beispiel oben (mehr als 5 Seiten hab ich aber glaub’s noch nie zusammen gekriegt…)

  3. Ja, das kriegen auch nicht-iPhone-Kunden von AT&T so – das hat ganz und gar nichts mit dem iPhone zu tun. Unlimitierter Datenverkehr gibt es schliesslich aus Zusatzfeature zu „normalen“ AT&T Abos schon laenger – mein Chef hat mir das schon vor einer Weile erzaehlt. Er hat das auch und hat sein Smartphone auch so eingestellt, dass es alle 5 Minuten oder so checkt ob neue Mail da ist … Das ergibt dann auch so lustige ellenlange Abrechnungen …

    PS. Man kann aber soviel ich weiss auch auf die Papierrechnung verzichten und das ganze nur online angucken. Dann spielt’s ja dann eigentlich keine Rolle mehr. Und beim von Andreas erwaehnten Beispiel ist ja dann vielleicht doch ganz interessant, wenn man weiss, warum man eigentlich soviel bezahlt …

  4. Wie sieht das eigentlich mit dem Flatrates in der Schweiz aus? Soviel ich weiss ist die Preislandschaft ziemlich unübersichtlich und immer noch sehr teuer. Oder hat sich da was geändert? Vielleicht hat jemand einen Tipp wo und wie man „schlau“ vergleich könnte ohne dass man gleich zum jeweiligen Anbieter laufen muss. Die „Flatrate“ ist ja schon lange ein Thema und spätestens mit dem iPhone-Eintritt wird das ganze noch aktueller….

  5. @Milos. Die max. 2 GB Angebote heissen in der Schweiz ja schon undlimited. Und die sind für fast alle Anwendungszwecke auch ok.

    Ob der Preis auch gut ist, muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist auf jeden Fall dass (grössere) Firmen massiv bessere Preise erhalten als Private…

    Der Post gehörte aber eigentlich eher in die Kategorie: Please consider the environment before printing this bill…

  6. @Milos
    Jenes Abo das chregu erwähnte, habe ich auch. Ist offenbar die günstigste Variante, wenn man unter 100 MB an Traffic verursacht über den Monat verteilt.

    Falls du nur einzelne Tage surfst, dafür dann richtig; Gibts bei sunrise ein Tagesabo für 3.50 um einen Tag (wirklich!) unlimitiert zu surfen.

    Aber klar, die extrem Detaillierte Abrechnung gibts immer…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>