Die technischen Aspekte von Mapping-Lösungen [Vortrag]

Ansage: Das wird kein Hardcore-Technik. Also sind wir gespannt.

Eine erste interessante Übersicht sind die verschiedenen Quellen für Daten (Karten und Geocodierung), die Server (GIS-Systeme) etc. für alle zum nachschauen.

i-fea93f3082b55285007ecf65fbba5db4-uebersicht-map-komponenten.jpg

Nun kommt eine Schilderung, welche einzelnen Schritte (Requests) zwischen einer Website und einem Webserver bei einem MashUp hin- und hergehen. Eine der wichtigen Fragen ist: Wie komme ich zu den Geokoordinaten?

Für wenige Adresse beispielsweise von Hand im Webbrowser mittels www.multimap.com.

Ein möglicher Dienst für eine höhere Anzahl von Adressen ist ein Webservice bei Google. Der Request hat eine Adresse im Query-String drin und die Response ist eine KML-Datei/-XML (Keyhole Markup Language).

Das letzte Beispiel ist eine Batch-Codierung von Geodaten gezeigt am Endoxon API (Projekt Blue, gehört heute zu Google). Interessant dabei die die Nutzung von RSS (GeoRSS) zur Codierung der Daten. Nachteil: Daten sind beim Map-Provider dafür müssen bei der Laufzeit nur Schlüsselwerte hin- und hergegeben werden. Dazu ein Bild (gibt es für alle Varianten). Die Beispielfirma für die Site „in der Mitte“ ist rein fiktiv.

i-0ef2c07ca58b234e66601b9dbabf4d6a-beispiel-request-blue-thumb.png

Und ufff… Pause

Und hier alle Präsi(s) als Download.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>