Mensch oder Maschine?

Der Turing-Test setzt einen Menschen an ein Terminal und dieser muss nach einer Textkommunikation sagen, ob die antwortenden Gegenstellen ein Computer oder ein Mensch ist.

Einen moderne Form davon sind CAPTCHAS: Completely Automated Public Turing Test to Tell Computers and Humans Apart. Dabei geht es um „Rätsel“, die ein Mensch fast immer gut lösen kann aber ein Computer nicht. So beispielsweise der Text auf einer Abbildung mit einer verzerten Schrift. Um in diesem Fall die Accessibility sicherzustellen, werden alternativ auch Audio-Test eingesetzt, so bei Hotmail.

Brauchen tut man CAPTCHA dort, wo Crawler nicht hin sollen. Beispielsweise bei der Anmeldung für einen E-Mail Account bei Yahoo!, bei Online-Abstimmungen oder gegen SPAM u.ä.

Die Frage nun, wie knacke ich ein CAPTCHAS? Der beste Weg — neben einem existierenden Outsourcing in Billiglohn-Länder — ist ein Spiel so wie: „The ESP Game“ (Update: Orignial nicht mehr online, hier die Nachmache). ESP hat zwar „nur“ zum Ziel die 98% der Bilder im Web ohne ALT-Attribut mit Texten zu versehen (über einen witzigen Wettbewerb, bei welchem zwei Mitspieler so lange Worte tippen bis es eine Überstimmung gibt). Dasselbe geht aber für CAPTCHAS… Denkzeit von Menschen über Spiele klauen.

Und hier der obligate Artikel: [pdf, 108k] Telling Humans and Computers apart.

Und hier noch weitere „Streiche“ von Luis: Menschliche Rechenzeit nutzen

2 Gedanken zu “Mensch oder Maschine?

  1. Pingback: Gamification – einer der Top-Trends 2011 – Namics Weblog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>