CMS für Bierdeckelbeisser

Bernd und ich sind der BKW an einer CMS-Evaluation dran. 12 Hersteller anschreiben, Excel-Auswertung mit Review-Board und QS etc. Gestern und heute hatte ich noch Herstellerpräsentationen und somit meine Dosis wiedereinmal erhalten.

Doch bei der vierten und letzten Präsi — ich lag schon ziemlich gemütlich zurück — war da plötzlich ein Techie, der tippte so schnell wie ein Telex ab dem Lochstreifen liest (wer das von Euch noch kennt). Anstelle „asdasd“ reinzuschreiben hauter er überall echte Texte rein. Das war schon ganz erfrischend.

Als er beim Thema „Autoreninterface“ (im Publikum sassen PLs und Webautoren) aber plötzlich einen TCL-Client in einer UNIX-Shell öffnete sass ich doch glatt auf. Weiter gings mit connect localhost://3001 und einer flotten Query um den Inode des Content-Objektes zu finden. Dann ein ellenlanger Änderungsbefehl und eine Art Commit (danach sah es zumindest aus). Refresh im Browser nebenan und alle Leute waren gnadenlos verwirrt und verloren.

Das ist noch was für echte Techies…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>