Internet of Things – Ohne Fake und Doppelten Boden

Beecon-message

„Internet of Things“ und „iBecaon“ — zwei aktuelle Stars in den Buzzword-Charts. Und wieviele von Ihnen konnten das schon mal in der Realität ausprobieren? In einem echten Setup mit allem Drum und Dran?… Vermutlich nur Wenige! Dabei ist es eigentlich gar nicht … Weiterlesen

Mehr Geschäft durch wirklich internationale Webauftritte

Im Laufe der Web-Evolution hat sich ein Gebilde entwickelt, dass bei jedem Web-Relaunch grösserer internationaler Unternehmen für zahlreiche politische Diskussionen sorgt, letztendlich aber aus User-Sicht oft irritierend und aus Business-Sicht mehr als fraglich erscheint: Die “Corporate Website”, oftmals auch als “die .com” oder “die Global Site” bezeichnet. Häufig sind diese Seiten jedoch alles andere als global. (mehr …)

Webvisions Barcelona 2015: Hack Happiness

 

In vielen Vorträgen auf der Webvisions Barcelona spiegelte sich der Drang zur Reform wieder: Das grösste Problem momentan sei nicht die Technologie von morgen, sondern die Arbeitsmoral von gestern. Wir müssen das Glück „hacken“ lernen um innovativ arbeiten zu können- so das Motto. Nur wie, da gab es recht viele verschiedene Ideen: (mehr …)

Tolle Release-Notes

Bei neuen Updates von Apps aus dem AppStore schaue ich jeweils interessiert auf die Release-Notes. Diese Texte sind zuweilen nämlich ziemlich interessant und wecken meine Neugierde. Gespickt mit einer Prise Humor wirken die Texte sympathisch und verleihen dem Herausgeber eine persönliche Note.

Hier sind einige Beispiele aus aller Welt zur Inspiration:
(mehr …)

Mut zur Lücke

Ich habe vor Kurzem das kostenlose E-Book “Mobile & Multi-Device Design” von Luke Wrobleski gelesen. Er berichtet darin von seinen Erfahrungen bei der Entwicklung der Schnellumfrage-Applikation Polar, die inzwischen von Google aufgekauft und dicht gemacht wurde.

Im Kapitel “New Layouts for the Multi-Device Web” zeigt er einen meiner Meinung nach sehr interessanten Ansatz für das Web- und App-Design bei unterschiedlichen Screengrößen. (mehr …)

Mobile Connectivity: What is your connection? Info Poster im A1-Format

Mobile-Connectivity-Illustration

„Mobile Connectivity“ ist in vielen Sektoren unserer Wirtschaft bereits heute Realität. Die enorme Ausbreitung von Mobile Devices, Smartwatches, Wearables und Millionen von Mobile Apps beschleunigt die Nachfrage nach uneingeschränkter Konnektivität: Connected Devices werden in Zukunft noch mehr Verbreitung finden. Unsere Infografik … Weiterlesen

Die neue P2P App der Migros Bank – ein Challenger für Paymit?

Wie in diversen Medien heute berichtet wurde (Finews und IFZ Retail Banking Blog) hat Migros ihre überarbeitete P2P Lösung vorgestellt. Der kostenlose Service steht dabei nicht mehr nur Migros Bank Kunden, sondern allen Schweizer Bankkunden zur Verfügung. Die Lösung der Migros Bank ist aber von Paymit abzugrenzen, da sie nicht an der SIX Plattform teilnimmt und damit nicht mit anderen Banken kooperiert. Es ist folglich spannend, ob die Migros MobilePay P2P Lösung ein ernst zu nehmender Konkurrent ist. Wir haben einen genaueren Blick auf die Lösung geworfen und ziehen ein erstes Fazit nach dem heutigen Launch. (mehr …)

Our Favourite Summer Apps

Newsflashgrafik_660_493

What does the Namic’s Mobile Business Apps team do during summertime? Of course the same as always. They stare into their smartphones and test the newest apps on the market. We would like to make good use of this load of mobile knowledge. Therefore we want to present our team-internal favorite summer apps to you. Weiterlesen

Industrie 4.0 – Mit Kundenorientierung auf dem Weg in die vierte industrielle Revolution.

I-4.0

Die Herausforderung. Die vierte industrielle Revolution stellt Entscheider in Industrieunternehmen vor eine grosse Herausforderung. Gemäss PWC werden deutsche Industrieunternehmen bis 2020 jährlich 40 Mrd. Euro in Industrie 4.0-Lösungen investieren. Mit den Investitionen soll die gesamte Wertschöpfungskette von der Beschaffung über Entwicklung und … Weiterlesen

Wisst ihr noch, vor 20 Jahren?!

Alex im Jahre 1995

Alex ist 1995 15 Jahre alt und ein ganz normaler Junge – er mag Fussball und Sandra, das Mädchen, das eine Reihe vor ihm sitzt. Er liebt Computerspiele, am meisten Monkey Island und Simcity.

Zu Weihnachten wünscht er sich eine Playstation. Er wird sie sich zwei Jahre später selber kaufen müssen.

Einen Apple Computer möchte er nicht. Er hat vor kurzem gehört, die wären bald bankrott. Weiterlesen

Seite 1 von 20612345...102030...Letzte »