Mobile Commerce: Leitfaden für den gezielten Einstieg (Teil 1/5)

M-Commerce-Infografik

Hinsichtlich der Facts und Figures wenig neues: E-Commerce wächst, die mobile Internet Nutzung steigt global und in der Schweiz. Mehr als 2.2 Mio Schweizer surfen täglich mehrmals mit ihrem Smartphone. Ergänzend liest man fast im Tagesrhythmus über neue Mobile Innovationen von Apple, Google … Weiterlesen

Event – St.Gallen Mobile Business Forum 2014 – Namics präsentiert „Future mCommerce“

KeyVisual800_500

Mit dem Jahr 2014 erreicht das Thema Mobile Business einen neuen Reifegrad. App-Projekte aus verschiedenen Branchen haben gezeigt, dass sich der Einsatz von Apps und mobilen Betriebssystemen nicht nur für die externe Kommunikation eignet, sondern auch bei internen Prozessen zu Kosteneinsparungen und … Weiterlesen

Event. Mobile Zukunft. Google Glass. Oculus. Ausprobieren. Namics.

WalkIn Lab - Google Glass & Oculus Rift

Kürzlich haben wir hier im Blog – in unseren Beiträgen zu Oculus Rift und Google Glass – auf mögliche WalkIn Labs hingewiesen. Nun, jetzt ist’s soweit. Die Unit Mobile Business Solutions lädt ein zum Google Glass und Oculus Rift WalkIn … Weiterlesen

Google Glass. Die mobile Zukunft vor Augen? (Teil 2 von 3)

Screenshot aus dem Video der Word Lens App - Augmented Reality

Noch weit entfernt von der «erweiterten Realität» Einkaufen mittels scannen des Barcodes oder QR-Codes, wäre ein durchaus spannendes und nützliches Feature einer mobilen Anwendung für Google Glass. Allerdings hat dies mit einer «erweiterten Realität» nicht wirklich viel gemeinsam. Viel Spannender … Weiterlesen

Google Glass. Die mobile Zukunft vor Augen? (Teil 1 von 3)

Wearable Computing - Wearble bei Namics Mitarbeitern

In der Business Unit Mobile Business Solutions machen wir uns konstant Gedanken über neue und mögliche «mobile Szenarien», die mobile Zukunft. Was könnte sich als neuer Trend entpuppen? Was könnte unseren Alltag verändern oder gar verbessern? Lassen sich hiermit geschäftskritische … Weiterlesen

Digital Asset Management für Sales & Product Management

Multichannel Lösungen für Sales & Product Managment

Globale Unternehmen stehen heute oft vor einem grossen Problem – die Verwaltung und zielgerichtete Verbreitung wichtiger Inhalte an die Zielgruppen – Anwender, Technical Buyer, Wartungsteams, potentielle Kunden. All diese Gruppen haben qualitativ hohe Ansprüche an mehrsprachige (und ans jeweilige Land angepasste) Dokumente zu Produkten.

Zentrale Verwaltung mehrsprachiger Dokumente – Bereit für den Multi-Channel-Einsatz!

Informationen zu Produkten und Leistungen werden immer komplexer. Gleichzeitig mit den Bedürfnissen der Kunden und Partner steigt auch der Anspruch an die Qualität dieser Inhalte. Sales & Product Management müssen Produktdaten oft für die unterschiedlichsten Länder mit jeweils unterschiedlichen rechtlichen und inhaltlichen Anforderungen jederzeit bereithalten. Dies in wahrer Multi-Channel Manier, wenn zum Beispiel ein Kunde schnell auf seinem Mobile eine Installationsanleitung benötigt oder ein Berater Informationen schnell in Ihrem Intranet oder CRM abrufen muss. Neben dem Mobilen Kanal sollen dieselben Informationen jedoch natürlich auch auf dem Internet für potentielle oder bestehende Kunden bereitstehen – 24/7!

Zentralisieren Sie alle produktrelevanten Assets künftig in einem einzigen System!

Die mehrfache Pflege pro Kanal (Internet, Intranet, Print, Shop,…) und die unterschiedlichen Bedürfnisse der Anspruchsgruppen verursachen auf Unternehmensseite hohe Kosten für die Pflege dieser Daten. Vielfach besteht der Wunsch von Sales & Product Management hier diese Dokumente strukturiert in einem einzigen System zentral abzulegen und danach in der Lage zu sein diese einzelnen Stakeholdern schnell und einfach zur Verfügung stellen zu können.

Ein Digital Asset Management System wurde genau für diesen Anwendungsfall entwickelt. Strukturieren Sie alle relevanten Informationen in einem System und fügen Sie speziell für Ihren Bereich eigene Meta-Informationen hinzu um die Informationen schnell wieder zu finden. Stellen Sie entweder individualisierte Sammlungen zusammen, die der Kunde nur über einen gesicherten Zugang herunterladen kann oder stellen Sie diese Informationen über eine Schnittstelle auf allen Ihren wichtigen Kanälen bereit. Wird ein Dokument im DAM aktualisiert, können alle angeschlossenen Systeme automatisch den neusten Stand übernehmen – völlig ohne zusätzlichen Pflegeaufwand! Zusätzlich besteht die Möglichkeit an ein DAM direkt Systeme wie Adobe Creative Suite oder die Microsoft Office Produkte zu integrieren, damit auch für den Input der Prozess optimiert werden kann.

Ein Digital Asset Management System erlaubt Ihnen auch den direkten Austausch mit Ihren Kunden oder Lieferanten, indem diese ein persönliches Konto im System erhalten über welches stets ein sicherer Dateiaustausch gewährleistet ist. Dies löst für Sie das Problem, dass vielfach die Zusendung von grossen Softwarepaketen (zum Beispiel für Updates) oder Dokumenten auf Grund von Beschränkungen ansonsten nicht oder nur schwer möglich ist.

Neben diesen Vorteilen verfügt eine moderne DAM Lösung über die Möglichkeit, Inhalte von Dokumenten (PDFs, Word,…) voll zu indexieren und somit durchsuchbar zu machen. Über diese Metadaten können Dokumente – aber auch Bilder – schnell gefunden und an die entsprechenden Personen versandt werden.

Gerne helfen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur DAM Thematik in Ihrem Bereich unverbindlich weiter. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Was die Analytics Branche bewegt – eMetrics 2013

eMetrics2013

Hier einige rege diskutierte Themen und meine persönlichen Highlights zur eMetrics Conference 2013, die das erste Mal in Berlin stattfand. Die Konferenz drehte sich hauptsächlich um Web Analytics. Dennoch konnte man stark spüren, dass viele der anwesenden Experten zwar aus … Weiterlesen

Page 1 of 1012345...10...Last »